Neue Bürgerbroschüre „Corona Stoppen“ in sieben Sprachen

Hanau
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Eine neue Broschüre mit dem Titel "Corona Stoppen" überreichten Sven Holzschuh vom Hanauer Hygieneteam, Dr. Silke Hoffmann-Bär, Leiterin der Stabsstelle Gesundheit und der Regionalvorstand der Johanniter-Unfall-Hilfe, Felix Nitsch, am Mittwoch im Rathaus an Oberbürgermeister Claus Kaminsky (SPD). Im Rahmen der städtischen Kampagne "Corona stoppen!" wurde neben den anfänglich entwickelten Plakaten, Anzeigen und Online-Medien nun die informative Bürgerbroschüre in sieben Sprachen aufgelegt.

broschuerecoronas.jpg

Die Inhalte dieses Informationsmediums wurden inhaltlich durch den Kooperationspartner Johanniter-Unfallhilfe e.V. - vorrangig durch Karin Schnaudt - in enger Abstimmung mit Dr. Silke Hoffmann-Bär entwickelt. Diese enthalten die wichtigsten Hygiene-Regeln als Orientierungshilfe für Bürgerinnen und Bürger. Sie dienen als Orientierung zum einen für den Anwendungsbereich im gewöhnlichen häuslichen Umfeld und zum anderen aber auch als Hilfestellung für das Zusammenleben in der Kommunalen Gemeinschaftsunterkunft für Flüchtlinge im Stadtteil Wolfgang.

"Vielen Dank für die großartige Gemeinschaftsarbeit!", sagte OB Kaminsky. "Wir können gar nicht genug tun, um Menschen zu informieren und sie dadurch vielleicht vor Ansteckung, Krankheit oder Schlimmeren zu bewahren! Dies ist ein weiterer wichtiger Schritt im Rahmen unserer umfassenden Informationskampagne."  Die Übersetzung der Broschüre in sechs weitere Sprachen zeige, wie wichtig es der Stadt Hanau sei, alle Bürgerinnen und Bürger auf dem Weg mitzunehmen und vor Unheil zu bewahren.

Von der Broschüre wurden 10.000 Stück in deutscher Sprache gedruckt. Weitere Sprachversionen - jeweils 7.500 Stück - erscheinen in Englisch, Türkisch und Arabisch. Kleinere Auflagen erscheinen in Kurdisch-Kurmandschi, Farsi und Darsi, denn das sind die meist gesprochenen Sprachen in der Gemeinschaftsunterkunft der Flüchtlinge. Diese Versionen werden den Bewohnerinnen und Bewohnern dort auf direktem Wege durch die zu Johanniter-Unfallhilfe e.V. Verfügung gestellt.

Die Exemplare werden in einem konfektionierten Display als Komplettset angeboten und können beim Hygieneteam der Stadt Hanau über Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! ab sofort werden. "Vor allem im Schul- und Kitabereich ist die Nachfrage groß", berichtet Sven Holzschuh vom Hygieneteam der Stadt.

Alle Broschüren wurden auf Recyclingpapier mit 100 Prozent Altpapier produziert. Alle CO₂-Emissionen, die bei der Umsetzung des genannten Projektes entstanden sind, wurden erfasst und durch ein anerkanntes Klimaschutzprojekt lokal in der Rhön ausgeglichen.

Alle Broschüren werden natürlich auch digital, als FlipPages, auf der Website www.corona-hanau.de  angeboten. Infos zum Klimaschutzprojekt: http://www.naturebalance.net/gaia/cop_203-Rhoen/Summary-203-de.pdf

Foto: Eine neue Broschüre mit dem Titel „Corona Stoppen“ überreichten Sven Holzschuh vom Hanauer Hygieneteam (rechts im Bild), Dr. Silke Hoffmann-Bär, Leiterin der Stabsstelle Gesundheit und der Regionalvorstand der Johanniter-Unfall-Hilfe, Felix Nitsch, heute im Rathaus an Oberbürgermeister Claus Kaminsky.

Foto: Stadt Hanau

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!

AnzeigeHarth und Schneider 250 x 300px

Anzeige

Anzeige

werbung1 100Euro

vogler banner

Online Banner 300x250px MoPo 2