Anzeige

Bis zum 18. März präsentieren zahlreiche Organisationen, Initiativen und Beratungsstellen auch bei der 26. Auflage dieser erfolgreichen Veranstaltungsreihe ein interkulturell ausgerichtetes Programm. Aus gegebenem Anlass finden die Frauenwochen in Hanau im März dieses Jahres in etwas abgespeckter Form und ausschließlich online statt. Eine Übersicht zum Programm ist auf der Internetseite der Stadt Hanau www.hanau.de im Veranstaltungskalender und auf der Seiten des Frauenbüros zu finden. (https://www.hanau.de/vielfalt-leben/familie-und-kinder/frauen/index.html)

PROGRAMM:

Freitag, 05.03.2021
Auftakt der Frauenwochen um 19 Uhr mit dem Weltgebetstag: "Worauf bauen wir?" ist das Motto des Weltgebetstages in diesem Jahr aus Vanuatu. Vanuatu liegt weit draußen im Pazifik. Es besteht aus 83 Inseln. Viele sind vom steigenden Meeresspiegel bedroht. Die Korallenriffe vor der Küste bleichen, die Zyklone, die dort saisonal auftreten, werden heftiger, an den Stränden wird Plastikmüll aus dem Meer angeschwemmt. In Vanuatu wurde die höchste Rate an Gewalt gegen Frauen festgestellt. Die Frauen aus Vanuatu fragen: "Was ist es das uns aus der Krise trägt? Was hilft uns durchzuhalten, an der Hoffnung zu bauen?". Sie fragen uns "Worauf baut Ihr? Wie könnt ihr nachhaltiger leben? Was seid ihr bereit, in eurem Leben zu ändern, damit wir leben können?" Diesen Fragen widmet sich der diesjährige Gottesdienst. Der Gottesdienst kann auf Bibel TV um 19 Uhr im Fernsehen verfolgt werden. Ebenfalls um 19 Uhr ist Premiere des Gottesdienstes online: auf www.weltgebetstag.de.  Wer vor Ort an einem Gottesdienst teilzunehmen möchte, informiert sich in seiner Kirchengemeinde oder unter 0179 6970275.
Veranstalter: verschiedene Kirchengemeinden

Samstag, 06.03.2021
Um 17 Uhr findet eine Online-Lesung mit Antje Joel aus ihrem Buch "Prügel" statt. Joel berichtet aus Sicht einer Betroffenen über häusliche Gewalt. Den Link zur digitalen Veranstaltung erhalten Interessierte nach Anmeldung im FrauenbüDiese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Häusliche Gewalt ist eines der größten Tabuthemen unserer Zeit. Antje Joel, preisgekrönte Journalisten, bricht dieses Tabu, und erzählt in ihrem Buch offen und schonungslos ihre eigene Geschichte. Und sie analysiert darüber hinaus den gesellschaftlichen Kontext, denn sie stellt keine Ausnahme dar: Jeden dritten Tag wird eine Frau von ihrem Partner ermordet, jede dritte Frau erlebt häusliche Gewalt. So auch Antje Joel. Mit 16 lernt sie ihren späteren Mann kennen. Er schlägt sie bereits nach wenigen Monaten. Ihre Eltern sagen, was Joel danach von vielen Seiten hören wird: "selbst schuld!". Sie empfindet es lange ebenso und kehrt zu ihm zurück. Wieder und wieder. In ihrem Buch erzählt Joel, warum sie ihren Ehemann zunächst nicht verlassen hat, wie sie sich schließlich doch befreit hat und was sich in der Gesellschaft verändern muss.
Veranstalterin: Frauenbüro

Montag, 08.03.2021
Von 12 bis 14 Uhr findet die Kunstaktion "Baum der Verbundenheit" mit Künstlerin Sanja Zivo auf dem Hanauer Marktplatz statt. Wer mitmachen möchte, setzt ein Zeichen der Verbundenheit in Hanau für Frieden, Freiheit, Freundschaft, Verständnis, Vielfalt und Liebe. Hier gibt es Gelegenheit gemeinsam kreativ zu sein, eine Botschaft zu hinterlassen und Hanau bunter zu machen! Der Baum der Verbundenheit ist am 8., 10. und 17. März 2021 zugänglich und kann beschriftet und bemalt werden.
Veranstalterinnen: Sanja Zivo und Frauenbüro

Von 15 bis 17 Uhr findet unter dem Titel "Starke Frauen digital – Film und Talk" eine Zoom-Konferenz statt. Zum Thema "Geschlechtergerechtigkeit" werden zwei Kurzspielfilme, Teile einer Dokumentation sowie Trailer gemeinsam geschaut. Nach jedem Filmbeitrag gibt es die Möglichkeit, sich in Kleingruppen und mit verschiedenen Methoden auszutauschen. Im Mittelpunkt stehen Fragen nach Geschlechtergerechtigkeit, Rollenbildern und Selbstwert. Außerdem erhalten Teilnehmende Tipps zum Einsatz von Filmen und interaktiven Methoden für eigene Online-Veranstaltungen. Voraussetzung zur Teilnahme ist ein PC oder Laptop mit Kamera und Mikrofon. Ein Headset ist von Vorteil. Anmeldung bitte online bis 02.03.2021 an: www.ekkw.de/bildung/anmeldung Link und Zoom-Anleitung werden nach Anmeldung zugemailt.
Veranstalterin: Evangelische Kirche von Kurhessen-Waldeck (ekkw)

Um 18 Uhr findet ein Digitaler Jahresempfang des Frauenbüros mit Oberbürgermeister Claus Kaminsky statt.  Einen Link zur Teilnahme erhalten Interessierte nach Anmeldung bei Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! bis 06.03.2021.
Veranstalterin: Frauenbüro

Dienstag, 09.03.2021
Um 18.30 Uhr geht es um "Die essentielle Rolle der Frauen für die Zukunft unserer Gesellschaft". Frauen machen nicht nur die Hälfte der Menschheit aus, sondern können zu Recht als Architektinnen einer Gesellschaft bezeichnet werden. In den verschiedensten Berufsfeldern und Aufgabenbereichen leisten sie tagtäglich ihren Beitrag zum Fortschritt des Landes. Und auch als Mutter liegt es an der Hand der Frauen, wertvolle und empathische Gesellschaftsmitglieder von morgen heranzuziehen.
Veranstalterin: Frauenorganisation der Ahmadiyya-Muslim Jamaat-Gemeinde

Mittwoch, 10.03.2021
Von 9.30 bis 11 Uhr stehen "Frauen und Finanzen" im Mittelpunkt des Interesses: "Wie machen Sie das Beste aus Ihrem Einkommen? Wie sorgen Sie auch mit kleinem Budget für die Zukunft vor und welche Anlagen sind dafür geeignet?" Der Workshop gibt Anregungen, wie Nachhaltigkeit und Langfristigkeit in die kleinen und großen finanziellen Herausforderungen des Lebens einbezogen werden können.  Interessierte melden sich vorher unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Veranstalterin: Agentur für Arbeit

Von 12 bis 14 Uhr Kunstaktion "Baum der Verbundenheit" mit Sanja Zivo auf dem Hanauer Marktplatz. Der Baum der Verbundenheit ist am 8., 10. und 17. März 2021 zugänglich und kann beschriftet und bemalt werden.
Veranstalterinnen: Sanja Zivo und Frauenbüro

Um 19.30 Uhr findet unter dem Motto "Fahrplan in eine Zukunft in der Geschlechtergerechtigkeit" eine etwas andere Lesung – natürlich online (http://tinyurl.com/SPDHanau) - statt. Das Grußwort spricht Prof. Jutta Allmendinger, Autorin des Buches "Es geht nur gemeinsam".
Veranstalterinnen: Frauen der SPD Hanau

Donnerstag, 11.03.2021
Um 19 Uhr geht es in dieser Zoom-Veranstaltung um "Gewalt in der Geburtshilfe - im Gespräch mit Kathrin Anders". Die Geburt eines Kindes ist ein besonderes Ereignis. Mit viel Zauber und Freude belegt - mit Aufregung, Angst und einer Menge an Anstrengung und Schmerz.  In den letzten Jahren wird mehr und mehr über ein Thema gesprochen, das über diese Erfahrungen hinaus geht: Über die psychische, körperliche und strukturelle Gewalt, die einige Mütter während der Geburt erleben. Dies reicht von Interventionen ohne Zustimmung bis hin zu psychischen Druck und Vernachlässigung.  Und das, obwohl Ärzt*innen und Hebammen bereits Außergewöhnliches unter schwierigen Bedingungen leisten. Kathrin Anders, Sprecherin der Grünen Landtagsfraktion für Geburtshilfe und Anja Zeller, Oberbürgermeisterkandidaten sprechen über das Tabuthema Gewalt in der Geburtshilfe, seine Ursachen, Hilfsangebote für Betroffene und die Herausforderungen, die in der Geburtshilfe in den nächsten Jahren angegangen werden müssen. Anmeldung Zoom-Meeting über Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Ein Link wird zugeschickt.
Veranstalter: Grüne Hanau

Von 9.30 bis 11.30 Uhr steht das Thema "Erfolgreich Familie und Beruf vereinbaren" im Mittelpunkt. Themen sind: "Wiedereinstieg - Teilzeit - Vereinbarkeit von Familie und Beruf - was ist zu beachten? Wie kann es gelingen? Welche Unterstützung bietet die Agentur für Arbeit?" Die Veranstaltung findet digital statt, der Link zur Veranstaltung wird nach Anmeldung zugeschickt. Interessierte melden sich bitte unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Veranstalterin: Arbeitsagentur Hanau

Freitag, 12.03.2021
Von 15 bis 16.30 Uhr heißt es "Selbstbestimmung und Selbstwirksamkeit im Beruf" Warum ist die Gewerkschaft eine starke Partner*in"?  Ein Austausch über Arbeitnehmer*innenrechte, Kommunikation zu" Ansagen" die von Vorgesetzten gemacht werden und warum es gerade für Frauen so wichtig ist in der Gewerkschaft Mitglied zu sein. Frauen sind immer an vorderster Front, wenn es um unbezahlte Care Arbeit (Kinderbetreuung, Familienorganisation, Pflege alter Eltern...) geht, dies wird aber von den Arbeitgeber*innen oft nicht berücksichtigt oder gar klein geredet. Engagierte, aktive und erfahrene ehrenamtliche Gewerkschaftsmitglieder -  Katrin Phillips und Ulrike Bräutigam - möchten mit den teilnehmenden Frauen diskutieren und eventuell Hilfestellungen oder den einen oder anderen Rat geben. Sie möchten explizit mit Frauen in Kontakt zu kommen, die der Gewerkschaft ablehnend oder skeptisch gegenüberstehen und Fragen dazu zu beantworten. Zur Unterstützung ist die Gewerkschaftssekretärin Natalie Jopen aus dem Bezirk Main-Kinzig Osthessen mit dabei. Die Veranstaltung findet digital statt. Anmeldung unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, darauf erfolgt der Link zur Teilnahme
Veranstalterin: Frauen des Personalrats des Eigenbetriebs Kindertagesbetreuung

Samstag, 13.03.2021
Von 9 bis 13 Uhr findet der Online-Workshop "Schubladen im Kopf" zum Anti-Bias-Ansatz statt.  Die Teilnahmekosten betragen 25 Euro. Anmeldung bitte bis 05.03.21 an www.ekw.de/bildung/anmeldung  Der Link mit den Zugangsdaten wir nach Anmeldung verschickt. Schubladendenken gibt uns Orientierung und Sicherheit. Doch die Grenze zwischen ersten Vor(ein)stellungen und Vorurteilen ist schmal und wird oft unbewusst überschritten. Wir fragen nach den eigenen Schubladen im Kopf: Wie können wir bewusst mit ihnen umgehen? Der Workshop bietet den Teilnehmer*innen kurze inhaltliche Inputs, biografische und berufliche Selbstreflexion sowie Interaktionsübungen.
Veranstalterin: Evangelische Kirche Kurhessen Waldeck (ekkw)

Montag, 15.03.2021
Von 15 bis 17 Uhr findet unter dem Titel "Starke Frauen digital – Film und Talk" eine Zoom-Konferenz statt. Zum Thema "Geschlechtergerechtigkeit" werden zwei Kurzspielfilme, Teile einer Dokumentation sowie Trailer gemeinsam geschaut. Nach jedem Filmbeitrag gibt es die Möglichkeit, sich in Kleingruppen und mit verschiedenen Methoden auszutauschen. Im Mittelpunkt stehen Fragen nach Geschlechtergerechtigkeit, Rollenbildern und Selbstwert. Außerdem erhalten Teilnehmende Tipps zum Einsatz von Filmen und interaktiven Methoden für eigene Online-Veranstaltungen. Voraussetzung zur Teilnahme ist ein PC oder Laptop mit Kamera und Mikrofon. Ein Headset ist von Vorteil. Anmeldung bitte online bis 02.03.2021 an: www.ekkw.de/bildung/anmeldung Link und Zoom-Anleitung werden nach Anmeldung zugemailt.
Veranstalterin: Evangelische Kirche von Kurhessen-Waldeck (ekkw)

Dienstag, 16.03.2021
Um 18.30 wird der Film "Die perfekte Kandidatin" gezeigt. Der Stream steht an diesem Tag zur Verfügung und kann über den Link angeschaut werden. Der Link dazu wird nach Anmeldung im Frauenbüro unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! verschickt. Nach "Das Mädchen Wajdja" der zweite Film von Haifaa Al-Mansour, der von einer jungen Frau erzählt, die in Saui-Arabien eher per Zufall für den Posten als Gemeinderätin kandidiert. Weil sie in dem Krankenhaus, in dem sie als Ärztin arbeitet, von den männlichen Patienten einfach nicht akzeptiert wird, will Maryam die Klinik verlassen und sich in Dubai in einem größeren Krankenhaus bewerben. Doch am Flughafen muss Maryam feststellen, dass ihr Vater ihre Reiseerlaubnis, ohne die Frauen in Saudi-Arabien nicht reisen dürfen, nicht verlängert hat. Wütend marschiert Maryam ins Rathaus zu ihrem Cousin, den sie darum bitten möchte, das Dokument zu verlängern. Durch ein Missverständnis jedoch füllt Maryam eine Bewerbung als Gemeinderätin aus. Und befindet sich, ob sie es will oder nicht, ab sofort im Wahlkampf. Schon mit ihrem ersten Film DAS MÄDCHEN WAJDJA stellte die Regisseurin Haifaa Al-Mansour unter Beweis, mit welcher Kraft und großer Sensibilität sie ihre Geschichten starker Mädchen und Frauen erzählen kann. Und genau das gelingt ihr auch mit DIE PERFEKTE KANDIDATIN. Dabei bringt der Film dem Zuschauer eine fremde Kultur näher und zeigt diese in all ihren Schattierungen, ohne jegliche Schwarz/Weiß-Malerei. Al-Mansour zeigt, wie sehr die Frauen unterdrückt werden in einem System, das sich nur schwer lösen kann von all den Traditionen und Glaubensvorgaben. Doch es zeigt auch, dass es Möglichkeiten gibt, diese verkrusteten Strukturen aufzubrechen. Das alles macht der Film auf ruhige unaufgeregte Art, das Spiel der Darsteller ist natürlich, authentisch und das Drehbuch lässt bei aller Schwere des Konflikts auch Raum für feine Humornuancen. DIE PERFEKTE KANDIDATIN liefert auf sensible, aber doch eindrückliche Art einen spannenden, vielschichtigen Blick in eine fremde Kultur.
Veranstalterin: Frauenbüro

Mittwoch, 17.03.2021
12.00-14.00 Uhr, Kunstaktion "Baum der Verbundenheit" mit Sanja Zivo, Marktplatz. Der Baum der Verbundenheit ist am 8., 10. und 17. März 2021 zugänglich und kann beschriftet und bemalt werden.
Veranstalterinnen: Sanja Zivo und Frauenbüro

Um 18 Uhr findet eine Digitale Lesung zum Thema Gleichberechtigung statt:  Uschi Wagner liest aus ihrem Buch, einer Autofiktion, "FRAUSEIN", in der sie während einer Reise zwei Frauengenerationen aufeinandertreffen lässt. Die jungen Frauen sind Mitte Dreißig und leben ihren Alltag. Die alte Frau blickt auf ein Leben zurück im Kampf um Gleichberechtigung, Emanzipation und gegen die allmächtige Männerdominanz. Es ergibt sich ein Austausch, der Einsichten und Aussichten zur Folge hat. Der Link folgt nach Anmeldung unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Veranstalterin: Frauenbüro

Donnerstag, 18.03.2021
Von 9.30 - 10.30 Uhr geht es um das Thema: "Ausbildung in Teilzeit / Ausbildung und Familie vereinbaren." Diskutiert werden: Für wen ist eine Teilzeitausbildung das Richtige? Wann spricht man von einer Teilzeitausbildung? Was muss im Vorfeld geklärt, organisiert, beachtet werden? Welche - auch finanziellen - Unterstützungsmöglichkeiten gibt es?" Interessierte melden sich bitte unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Veranstalterin:  Agentur für Arbeit                                             

Um 10 Uhr findet die Onlineveranstaltung "Frauenhaus FAQ - Dinge, die Sie eine Frauenhausmitarbeiterin gern fragen würden" statt.  Frauenhausmitarbeiterinnen stehen Rede und Antwort. Interessierte Frauen können nach einer kurzen Einführung ins Thema alle Fragen zum Thema Frauenhaus und Gewalt gegen Frauen einbringen. Eine ist Anmeldung bis 12.03.2021 per Mail erforderlich. Der Link zur Veranstaltung wird nach der Anmeldung zugeschickt! Diese Veranstaltung ist nur für Frauen!  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Veranstalterin: Frauen helfen Frauen Hanau e.V.

Um 20 Uhr wird die Onlineveranstaltung "Frauenhaus FAQ - Dinge, die Sie eine Frauenhausmitarbeiterin gern fragen würden" wiederholt. Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Veranstalterin: Frauen helfen Frauen Hanau e.V.

Um 18 Uhr heißt es "Ein Schritt vor, zwei zurück! Wege zu Ihrer Finanzfitness"
Ein Webinar mit Frau Dr. Birgit Happel in Kooperation mit dem Beratungsdienst Geld und Haushalt zum Thema "zukunftsorientierte Finanzplanung für Frauen." Der Link zu der digitalen Veranstaltung folgt nach Anmeldung unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! Die Covid-19-Pandemie hat die Schwächen unseres Wirtschaftssystems offengelegt und wirft ein Schlaglicht auf Zusammenhänge, die mit Sorgearbeit verbunden sind. Frauen übernehmen einen großen Teil der unbezahlten Haus-, Erziehungs- und Pflegearbeit. Obwohl sie besser ausgebildet sind denn je, fällt es unter diesen Voraussetzungen nicht immer leicht, eine eigenständige Existenzsicherung aufrechtzuerhalten. Für eine finanzielle Zukunftsplanung empfiehlt es sich daher, in eigener Sache aktiv zu werden – je früher, desto besser! Finanzplanung, Vermögensaufbau und das richtige Money Mindset sind keine trockenen Themen, sondern zielen auf unsere persönlichen Präferenzen und Werte ab. Wappnen Sie sich rechtzeitig und planen Sie Ihre finanzielle Unabhängigkeit langfristig. Happel zeigt auf, wie frau sich auch mit kleinen Beträgen einen Vermögensgrundstock aufbauen können. Außerdem gibt sie Tipps zum Erkennen guter Beratungs- und Bildungsangebote.
Veranstalterin: Frauenbüro

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!

Partner von MKK-Jobs.de

 

landkreis ab gross
richtertrans banner
smurfit gross
vlms gross
maxwork gross
kathinka gross
spitzke gross
mkk gross
cid gross
apz gross
gelnhausen gross
hausch gross
caritas gross
 
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Anzeige

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

werbung1 100Euro

Online Banner 300x250px MoPo 2

Anzeige