Anzeige

Damit Hanaus Innenstadt auch in Zukunft ein attraktiver und lebendiger Ort ist, hat die Stadt das Programm "Hanau aufLADEN" aufgelegt. Die Inhalte dieses Programms sind Thema beim dritten virtuellen Stadtforum, einem zentralen Bürgerbeteiligungsformat im Zuge des Stadtentwicklungsprozesses. Das Stadtforum findet statt am Mittwoch, 14. April, von 19 bis 20.30 Uhr. Der virtuelle Raum ist ab 18.45 Uhr unter https://zukunft-hanau.de/events/stadtforum geöffnet, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

In Hanaus Innenstadt stehen immer mehr Läden leer, der zunehmende Online-Handel macht dem stationären Einzelhandel zu schaffen. Hanau beschreitet momentan viele Wege, um diesen Herausforderungen zu begegnen. Einer davon ist das Programm "Hanau aufLADEN". Im Stadtforum wird Martin Bieberle, Leiter des städtischen Bereichs Planen, Bauen, Umwelt, und Geschäftsführer der Hanau Marketing GmbH, dieses Programm genauer vorstellen. Im Kern geht es darum, kreativen-Start-up-Unternehmen Raum in Hanaus Innenstadt zu geben. Jungunternehmer*innen bekommen die Chance, ungewöhnliche Geschäftsideen unbürokratisch umzusetzen. Das Ziel: mit neuen, frischen Ideen Hanaus Innenstadt  "aufzuladen" und damit ihre Attraktivität zu erhalten beziehungsweise weiter zu steigern – mit einem begrenzten, provisorischen Umwandeln leerstehender Ladenflächen in Pop-up-Stores.

Diskussion mit Gotthard Klassert und Diana Schreiber-Kleinhenz

Martin Bieberle wird beim Stadtforum erklären, wie die Stadt das Erreichen dieses Ziels angeht, welche Läden bereits existieren und wie die Stadt "Komplizinnen und Komplizen" findet, die Hanau mit ihren Ideen begeistern wollen. Er stellt Förderprogramme und weitere Unterstützungsoptionen vor. Darüber hinaus diskutiert er mit Gotthard Klassert, dem Vorsitzenden des IHK Handelsausschusses, und Diana Schreiber-Kleinhenz, Regional Managerin Rhein-Main & Senior Centermanagerin Forum Hanau, über die aktuellen und zukünftigen Herausforderungen für Handel und Gastronomie – und mögliche Lösungen. Kurz erläutern wird Bieberle auch die Instrumente, die die Hanau Marketing GmbH dem Handel und der Gastronomie an die Hand gibt, um fit für die Zukunft zu sein. Dazu gehören zum Beispiel der kostenfreie Online-Check und finanzielle Unterstützung beim Optimieren des Internetauftritts, ausführliche Hygiene-Beratung und digitale Angebote.

Beim Stadtforum können interessierte Bürger*innen ihre Fragen und Anmerkungen über einen Chat schriftlich einreichen. Verfolgen können sie die Veranstaltung über die Internet-Browser Firefox, Google Chrome oder die aktuelle Version von Edge. Das Forum "Hanau aufLADEN" ist bereits das dritte seiner Art; in den beiden vorangegangenen Stadtforen diskutierten Fachleute und Teilnehmende über Hanaus Mobilitätsleitbild sowie über Möglichkeiten, zur "Zero Waste City" zu werden. Die Stadtforen sind Teil der Bürgerbeteiligung, die Hanau im Zuge des Beteiligungsprozesses "Zukunft Hanau" anbietet.

Alles Wissenswerte rund um den Stadtentwicklungsprozess "Zukunft Hanau" und den aktuellen Stand der Dinge ist auf der Website https://zukunft-hanau.de zu finden.

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!

Partner von MKK-Jobs.de

 

richtertrans banner
smurfit gross
vlms gross
maxwork gross
kathinka gross
spitzke gross
mkk gross
cid gross
apz gross
gelnhausen gross
hausch gross
caritas gross
 
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Anzeige

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

werbung1 100Euro

Online Banner 300x250px MoPo 2

Anzeige