Nachhaltigkeitsmonat: Raumwunder „Future House“ zu besichtigen

Vor dem CPH-Südfoyer zu besichtigen: das "Future House". Quelle: Stadt Hanau

Hanau
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Kaum zu glauben, aber wahr: Die Außenwand eines Gebäudes besteht aus Altpapier und ist trotzdem regenfest.

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

tinyhousehanau.jpg

So zu besichtigen im sogenannten "Future House" von Dienstag, 18. Mai, bis Samstag, 22. Mai, vor dem Südfoyer des Congress Parks Hanau (Im Schlosshof).  Die Ausstellung organisiert hat das Umweltzentrum Hanau im Zusammenhang mit dem derzeitigen Aktionsmonat unter dem Motto "Nachhaltigkeit öffnet Türen". Dazu gehören sogenannte Schaufenster-Ausstellungen. So zeigt der Congress Park Hanau eine am Schlossplatz sichtbare   Bildschirm-Präsentation zum Thema "Nachhaltig tagen – wie geht das?".

Direkt um die Ecke steht in dieser Woche ein XXL-Tiny-House auf einem Lastwagen. Das mobile Minihaus eines regionalen Vertreibers erweist sich in Form eines quaderförmigen Flachbaus mit viel natürlichem Licht als wahres Raumwunder. Auf einer großen Außen-Videoleinwand am Minihaus informieren das Umweltzentrum und das Nachhaltige Netzwerk in Hanau und Region über das Netzwerk, Nachhaltigen Orte in Hanau, den Nachhaltigkeitspreis und den Grünen Ring um Hanau.

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!