„Wie schmeckt Ehrlichkeit? – Wie Kräuterlikör!“

Hanau
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Würfel entscheiden gemeinhin über das Spielglück derer, die sie werfen. Eine andere Funktion nahmen je zwei dieser Spielgeräte jetzt an einem Aktionsstand vor dem Eingang zum städtischen Kulturforum ein.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

wuerfelndemokratie.jpg

Mit entsprechenden Aufschriften auf allen Seiten ergaben sich Fragen dazu, was unsere Demokratie ausmacht. Und zwar so, dass ein Mensch die Fragen würfelte und der zweite mit der Antwort darauf mit dem Gegenüber ins Gespräch kam – mitten in der Fußgängerzone. So ergab sich aus dem Würfelwurf von Oberbürgermeister Claus Kaminsky die Frage: "Wozu brauchen wir Freiheit?" Ihm gegenüber saß – eher zufällig – Janiv Döring, 18-jähriger Gymnasiast aus Hammersbach. Und der brachte die freiheitlich demokratische Grundordnung als Antwort ins Spiel, also Grundpfeiler des Grundgesetzes wie Menschenwürde, Demokratieprinzip und Rechtsstaatsprinzip.

Kulturforum-Leiterin Beate Schwartz-Simon berichtete von einer anderen Würfelfrage: Wie schmeckt Ehrlichkeit? Daraufhin habe eine Bürgerin geantwortet: "Wie Kräuterlikör – ein bisschen süß, ein bisschen bitter." Das Würfelspiel gehörte zum "Tag der offenen Gesellschaft" und hatte zum Ziel ein Zeichen für Vielfalt, Toleranz und Demokratie zu setzen.   Dazu lädt die Initiative Offene Gesellschaft e.V. seit 2019 am dritten Samstag im Juni Kultureinrichtungen und andere Institutionen ein; in diesem Jahr erstmals mit Bibliotheken und Buchhandlungen. "Bibliotheken sind ideale Räume für Begegnung und Diskussion, daher haben wir zwei Tische rausgestellt und vor unserer Haustür zum Gedankenaustausch eingeladen", sagt Kulturforum-Leiterin Schwartz-Simon.

Sie erwürfelte für OB Kaminsky die Frage "Was bedeutet für mich Zukunft?". Kaminsky entgegnete: "Nur wenige Dinge fallen einfach vom Himmel." Jede und jeder müssten dort, wo sie seien, täglich für Demokratie und Vielfalt eintreten. Das passte zu einem Klebezettel, der an den Aktionstischen hinterlassen wurde mit der Botschaft: "Die stille Mehrheit sollte lauter werden."

Foto: Wozu brauchen wir Freiheit? Über diese Frage diskutierte OB Claus Kaminsky mit Janiv Döring (vorne rechts) und Kulturforum-Leiterin Beate Schwartz-Simon (hinten rechts). Quelle: Stadt Hanau

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Anzeige

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

werbung1 100Euro

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2