Brückenschäden: B43a bei Hanau voll gesperrt

Klein-Auheim
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Im Zuge der B43a bei Hanau/ Klein-Auheim wurden am Brückenbauwerk über die K 200 "Fasaneriestraße" Schäden an der Übergangskonstruktion festgestellt, die gegebenenfalls zu einem unkontrollierten Spontanversagen führen könnten. Damit ist die gefahrlose Benutzung der Bundesstraße nicht mehr gegeben und die Fahrtrichtung Fulda musste nun kurzfristig im Sinne der Verkehrssicherungspflicht voll gesperrt werden.

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vollsperungb43afulda.jpg

Übergangskonstruktionen an Brückenbauwerken sind sehr unscheinbare Bestandteile einer Brücke. Dennoch sind die Übergangskonstruktionen (ÜKO) äußerst wichtig. Sie versetzen das Bauwerk in die Lage Längenänderungen infolge veränderter Temperaturen, wie z.B. im Winter oder im Sommer auszugleichen. Aber auch Verformungen infolge von Brems- und Beschleunigungsvorgängen können so aufgenommen werden. Die Übergangskonstruktionen sind meist am Brückenende als Übergang zur Strecke eingebaut und sorgen so für die notwendige Flexibilität. Wie bei einer Ziehharmonika sind hierfür an beiden Brückenenden mehrere Metallschienen nebeneinander im Asphalt versenkt.

Um die Verkehrsteilnehmer nicht zu gefährden, aber auch um weitergehende Schäden zu vermeiden, musste die B 43a im Brückenbereich in Fahrtrichtung Fulda nun kurzfristig vollgesperrt werden. Die Verkehrsteilnehmer werden derzeit über die in unmittelbarer Nähe verlaufende B 45 umgeleitet. Über das weitere Vorgehen informiert Hessen Mobil in weiteren Pressemitteilungen. Zunächst werden die Verkehrsteilnehmer gebeten sich auf die kurzfristig geänderte Verkehrsführung entsprechend einzustellen.

Aktualisierung (15.40 Uhr): Hessen Mobil hat eine Spur für den Verkehr freigegeben.

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!