hisspdsteinheim.jpg

Herr Ruess, Abteilungsleiter im Eigenbetrieb Hanau Infrastruktur Service (HIS Hanau) für Abwasserbeseitigung und Hochwasserschutz, und Herr Barnikol referierten in einem Vortrag über die aktuellen Herausforderungen in diesem Bereich. Anhand von Hochwasser-Gefahrenkarten des Landes Hessen und der Stadt Hanau konnten die Steinheimer Sozialdemokraten deutlich erkennen, dass besonders Klein-Steinheim von einem möglichen Hochwasser betroffen wäre. Thematisiert wurden die Schutzvorrichtungen, die bei Hochwassergefahr in Steinheim zum Einsatz kommen. Geschützt werden die Wohngegenden in der Nähe des Maines durch ortsfeste Befestigungen, wie auch mobile Schutzvorrichtungen.

Zur ortsfesten Befestigung zählt unter anderem der „Wegedamm Uferstraße“. Dieser und weitere Deiche im Hanauer Stadtgebiet werden jährlich vom Regierungspräsidium Darmstadt, vom Main-Kinzig-Kreises und von der Bundeswasserstraßenverwaltung (WSA Aschaffenburg) während der Deichschau überprüft. Regelmäßig erhalten dabei die Hanauer Deiche sehr gute Noten. Während dem Gespräch konnten sich die Steinheimer Sozialdemokraten auf dem Bauhof der HIS Hanau auch ein genaues Bild über die mobilen Hochwasserschutzvorrichtungen der Stadt Hanau machen. Unter anderem bestaunten die Sozialdemokraten das AQUARIWA Hochwasserschutzsystem. Dieses System, auch bekannt unter dem Namen „Frankfurter Tonnen“, da es von der Frankfurter Feuerwehr entwickelt wurde, besteht aus glasfaserverstärktem Kunststoffplatten (GFK).

Diese werden bei Hochwasser zu Tonnen geformt und anschließend mit Wasser befüllt. Die „Frankfurter Tonnen“ sollen zukünftig das alte Sandsacksystem ersetzen. Ergänzt werden die mobilen Hochwasserschutzvorrichtungen durch mehrere leistungsstarke Pumpen. Diese befördern im Hochwasserfall das Grundwasser, welches sich auf der trockenen Seite der Deiche gebildet hat, zurück in den Main. „Die Professionalität der Mitarbeiter und die moderne Ausstattung, die die Stadt Hanau für den Hochwasserschutz bereithält, war enorm beeindruckend.“, so Max Bieri Vorsitzender der SPD Steinheim. Zum Schluss stellt Herr Ruess noch klar, dass trotz der sehr guten Ausstattung der Stadt Hanau für Hochwasserschutz, diese auch regelmäßig erneuert werden müsse. „Wir werden uns auch weiterhin politisch dafür einsetzen, dass genügend Geld für den Hochwasserschutz in Hanau bereitgestellt wird“, so Sven Hinterschuster, Vorstandsmitglied der SPD Steinheim, abschließend. „Auch in Corona-Zeiten sparen wir nicht an der Sicherheit von uns allen.“

Foto: Die SPD Steinheim machte sich ein Bild des neuen AQUARIWA Hochwasserschutzsystems.

Gefällt Ihnen
VORSPRUNG-ONLINE?
Unterstützen Sie unabhängigen Journalismus!?
€0.50
€1
€2
€5
Eigener Betrag:
 
Powered by
BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!

AnzeigeHarth und Schneider 250 x 300px

Anzeige

Anzeige

werbung1 100Euro

vogler banner

Online Banner 300x250px MoPo 2