SPD Hasselroth: Bedauern über Rückzug von Helmut Müller

Hasselroth
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Nach über 30 Jahren aktiver Kommunalpolitik hat das Neuenhaßlauer Urgestein Helmut Müller sein Mandat als Gemeindevertreter niedergelegt und angekündigt, dass er in Zukunft u. a. aus gesundheitlichen Gründen weder für keinerlei politisches Mandat noch für eine Funktion in der SPD-Vorstandsarbeit zur Verfügung steht.

rueckzughelmutmueller.jpg

Vorsitzende Uta Böckel bedauert dies: „Obwohl mir lange bekannt war, dass Helmut Müller diesen Schritt plant, ist das insbesondere für mich ein großer Einschnitt. Helmut Müller war derjenige, der 2005 dafür gesorgt hat, dass in der SPD Hasselroth „auch die Frauen an die Macht kommen“. Die Gleichberechtigung ist für ihn ein ganz wichtiges Thema, das zeigte schon in frühen Jahren sein Einsatz für eine fortschrittliche Kinderbetreuung vor Ort. Seinen Spitznamen KiGaMü (Kindergarten-Müller) hat er sich mit Recht erworben. Und wenn es darum ging Dinge richtig zu stellen, hat er sich auch mit hochrangigen Personen aus der eigenen Partei angelegt. Als stellvertretender Vorsitzender der SPD Hasselroth hat er die Pressearbeit der SPD Hasselroth übernommen und auf fortschrittliche Beine gestellt.

Es hat ihm Spaß gemacht, sich für die Belange der Bürgerinnen und Bürger einzusetzen. Er hat sich nicht weggedreht, wenn BürgerInnen mit Problemen auf ihn zukamen, sondern er ist ihnen auf Augenhöhe begegnet. Kommunalpolitik in vorderster Reihe übte er aktiv als Ortsvorsteher in Neuenhaßlau und als Vorsitzender der Gemeindevertretung in Hasselroth von 2006 bis 2016 aus. Großes Ansehen erwarb sich Helmut Müller durch seine Mitarbeit beim Hessischen Städte- und Gemeindebund (HSGB) und als Vorsitzender der Hessischen Parlamentsvorsteher, ein Amt das er mit Herzblut bis 2016 ausübte. 2017 wurde er zum Ehrenvorsitzenden der Hessischen Parlamentsvorsitzenden ernannt.

Der sozialpolitische Bereich war und ist sein Fach, so Böckel weiter. Dies zeigt sein Einsatz im VdK seit Jahren. Bildung ist für ihn eins der wichtigsten Themen, daher hat er sich in all seinen Facetten jeweils auch für die Fort- und Weiterbildung eingesetzt. In der letzten Sitzung der Gemeindevertretung wurde Helmut Müller mit dem Ehrenbrief des Landes Hessen für seine vielfältigen Aktivitäten ausgezeichnet, wozu ihm Fraktion und Vorstand herzlich gratulierten.

„Lieber Helmut, herzlichen Dank für deine politische Lebensleistung mit über 30 Jahre Einsatz im Ortsbeirat, in der Gemeindevertretung, als Parlamentsvorsitzender und im Vorstand der SPD Hasselroth. Wir danken dir für deine Freundschaft, deinen Rat, deine Einschätzungen und auch dafür, dass du dich nicht verbiegen hast lassen. Wir bedauern deinen Rückzug von der Politik, wohlwissend, dass dies aufgrund deiner angeschlagenen Gesundheit geschieht aber, dass es auch verschiedene andere Gründe für deine Entscheidung gibt, die wir akzeptieren müssen. Wir wünschen dir alles Gute bei all dem, was du noch vor hast“, kommentieren SPD-Vorsitzende Uta Böckel und Fraktionsvorsitzender Christian Benzing die Niederlegung des Mandats als Gemeindevertreter von Helmut Müller.

Foto (von links): Fraktionsvorsitzender Christian Benzing, Helmut Müller, Uta Böckel, Mechtild Müller bei der Gratulation zur Verleihung des Ehrenbrief des Landes Hessen.

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!

AnzeigeHarth und Schneider 250 x 300px

Anzeige10257155 LinkBecker

AnzeigeVorsprung Online

AnzeigeBanner Auris 002

ivw logo

AnzeigeLamellenJunker Gardinen19002

Anzeige

werbung1 100Euro

vogler banner