CDU: Wicklein und Marquart einstimmig wiedergewählt

Hasselroth
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Die Hasselrother Christdemokraten sind kurz vor Jahreswechsel zu einer Mitgliederversammlung im Landgasthof „zur grünen Au“ zusammengekommen.

Online Banner 300x250px MoPo 2

vorstandcduhasselroth.jpg

Neben der Wahl eines neuen Vorstandes, fand eine ausführliche Aussprache über die wichtigen Projekte in der Gemeinde statt. Der bisherige Parteivorsitzende Andreas Wicklein wurde mit 100% der abgegebenen Stimmen in seiner vierten Amtszeit bestätigt. Zum stellvertretenden Vorsitzenden wurde Jannik Marquart ebenfalls einstimmig wiedergewählt. Der Vorstand wurde durch die Wahl des früheren Vorsitzenden, der aktuell das Amt des Beisitzers begleitete, Willi Dietz zum Schatzmeister und des erfahrenen Schriftführers Gunther Born ergänzt. Komplettiert wurde der Vorstand durch die Wahl der drei Beisitzer Mira Glaesmann, Torsten Rösch und Toni Marquart.

In seinem Jahresbericht ging der Vorsitzende Andreas Wicklein auf die zurückliegende Bürgermeisterwahl ein. Die gewonnenen Eindrücke und Informationen aus der Bevölkerung zu dieser Zeit wurden besonders thematisiert. Doch richtete Wicklein den Blick nach vorn und somit auch auf die bevorstehende Kommunalwahl im Jahr 2021. Wichtige Projekte konnten durch die enge Zusammenarbeit von Partei und Fraktion vorangebracht werden. So konnten die langjährigen Planungen welche damals auf die Feder der CDU zurückzuführen sind, zum Bau einer Senioreneinrichtung durch den im Frühjahr stattgefundenen Spatenstich abgeschlossen werden. Ergänzt hatte der Fraktionsvorsitzende Torsten Rösch die jüngst stattgefundenen Fahrten zur Besichtigung mehrere medizinischen-Versorgungszentren (MVZ), als Variantenbetrachtung zur Umsetzung in Hasselroth. Auch rückte er den Fokus auf den damit verbundenen Standort und verdeutlichte das es für die CDU Hasselroth nicht infrage kommt, ein MVZ und eine Kindertagesstätte in einem gemeinsamen Gebäude zu realisieren.

Der Landtagsabgeordnete Max Schad berichtete in seiner Rede über die neuesten Entwicklungen aus Wiesbaden welche in direkten Zusammenhängen mit Hasselroth stehen. Ein Dauerbrenner hierbei die langersehnte und von den hasselroher Christdemokraten geforderte Ortsumgehung. Christian Litzinger, Vorsitzender der CDU Gelnhausen, überbrachte die Grüße des Kreisvorstandes. „Eine Menge Arbeit und zahlreiche neuen Herausforderungen werden in den kommenden Monaten auf den neu gewählten Vorstand zukommen, die Weichen hierfür wurden heute Abend erfolgreich gestellt, bekundete Litzinger.“ Weiterhin berichtete der Vorsitzende der Jungen Union Freigericht-Hasselroth, Robin Gerlach, von der Arbeit der Jugendorganisation im vergangenen Jahr und der erfolgreichen Teilnahme am zehnten „Meddeler Weihnachtsmarkt“.

Im Rahmen der Jahreshauptversammlung fanden auch die Ehrungen für langes Engagement in der Partei statt. So wurden Rainer Fischer und Susann Wicklein beide für zehn Jahre Mitgliedschaft und Christine Dietz für dreißig Jahre Mitgliedschaft geehrt. Auch wurden die Glückwünsche zu den besonderen Geburtstagen an Ruth Hruby, Michael Peter, Helga Lott, Katharina Lörch, Gerhard Schießer und Gunther Born übermittelt. Ebenso wurde Adolf Wittmann und Wilfried Wiesmeier gebührend aus dem Vorstand verabschiedet.

"Unser Dank gebührt den zahlreichen Geehrten und allen Mitgliedern für den langjährigen und engagierten Einsatz für die Belange in Hasselroth, weiß Wicklein mit den dankenden und würdevollen Worten zu schätzen.“

Gefällt Ihnen
VORSPRUNG-ONLINE?
Unterstützen Sie unabhängigen Journalismus!?
€0.50
€1
€2
€5
Eigener Betrag:
 
Powered by
BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!