SPD verzichtet vorerst auf das „Kleinste Café Hasselroths“

Hasselroth
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Wie in den vergangenen beiden Jahren wollte die SPD Hasselroth auch 2020 das „Kleinste Café Hasselroths“ in allen Ortsteilen durchführen.

Anzeige
Anzeige

"Aufgrund der derzeitigen Situation im Corona-Geschehen und der für den Westkreis getroffenen Maßnahmen sowie des Appells von Landrat Thorsten Stolz (SPD) an alle Bürgerinnen und Bürger im Main-Kinzig-Kreis verzichten wir derzeit auf diese beliebte Veranstaltung. Auch Erste Kreisbeigeordnete Susanne Simmler hatte eindringlich darum gebeten, dass sich alle Bürgerinnen und Bürger im Main-Kinzig-Kreis verantwortungsbewusst verhalten und freiwillig die Regelungen für Hanau, Maintal, Bruchköbel, Nidderau, Erlensee und Neuberg übernehmen", heißt es in einer Pressemitteilung.

SPD-Vorsitzende Uta Böckel und Fraktionsvorsitzender Christian Benzing sind sich einig, die geplanten „Kleinste Café Hasselroths“ nun aufgrund der aktuellen Lage derzeit nicht durchzuführen. „Zwar gelten diese Maßnahmen ausdrücklich nicht für uns, als politisch Verantwortliche müssen wir aber mit gutem Beispiel vorangehen. Derartige Veranstaltungen derzeit durchzuführen, wäre verantwortungslos! Wir hoffen, dass es durch die Vernunft aller Bürgerinnen und Bürger im Main-Kinzig-Kreis gelingt, das Pandemiegeschehen wieder auf ein Minimum zu reduzieren. Dann werden wir auch unsere Planungen für unser „Kleinstes Café Hasselroths“ wieder aufnehmen“, so Böckel und Benzing.

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS