Hasselroth: Mehrere Verletzte bei Kellerbrand

Neuenhaßlau
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Am Sonntagmorgen um kurz vor 9 Uhr wurden die Feuerwehren Neuenhaßlau, Niedermittlau und der Einsatzleitwagen Hasselroth mit der Drehleiter Freigericht und einem Rettungswagen in die Kreuzgartenstraße nach Neuenhaßlau alarmiert. Vor Ort brannte es vermutlich durch eine Verpuffung in einem Keller, der dadurch stark verraucht war. Nach wenigen Minuten war das erste Löschfahrzeug bei akutem Schneetreiben vor Ort. 

Anzeige
Anzeige

kreuzkellerbrand.jpg
kreuzkellerbrand1.jpg
kreuzkellerbrand2.jpg
kreuzkellerbrand3.jpg

Umgehend wurde ein Trupp unter Atemschutz zur Brandbekämpfung im Kellerbereich tätig, der das Feuer schnell unter Kontrolle bringen und löschen konnte. Der betroffene Bereich wurde belüftet, um eine Rauchfreiheit herbeizuführen. Der Brandraum wurde mit einer Wärmebildkamera kontrolliert. Insgesamt waren drei Trupps unter Atemschutz eingesetzt.

Zunächst wurden zwei verletzte Personen von der Feuerwehr betreut und an nachalarmierte Rettungswagen übergeben. Im weiteren Verlauf wurden weitere fünf Personen mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung an den Rettungsdienst übergeben. Durch die Anzahl an Verletzten wurde Manv5 (Massenanfall an Verletzten) ausgelöst. Alle Patienten wurden in umliegende Krankenhäuser verbracht.

Insgesamt waren rettungsdienstseitig 8 Rettungswagen, 2 Notärzte, 2 Organisatorische Leiter Rettungsdienst und ein Leitender Notarzt an der Einsatzstelle. Neben der Polizei war die Kreiswerke und die OV‘s des DRK Hasselroth vor Ort. Feuerwehrseitig waren 35 Kräfte mit 9 Fahrzeugen im Einsatz.

Text und Fotos: Freiwillige Feuerwehr Hasselroth

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!