Finanzkrise in Langenselbold: Verpachtung des Kinzigsees?

Langenselbold
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Die neu gegründete „Bürgerinitiative Selbold“ (BIS) blickt auf eine erfolgreiche erste Woche zurück. Innerhalb von nur wenigen Tagen seien  bereits mehrere hundert Unterschriften gesammelt worden, zudem seien zahlreiche Bürgerinnen und Bürger der neuen Bürgerinitiative beigetreten. Die BIS will mit einem Bürgerbegehren erwirken, dass die Stadt Langenselbold eine zeitlich begrenzte Verpachtung des Kinzigsee durchführt, um das städtische Haushaltsergebnis für die nachfolgenden Haushaltsjahre zu verbessern und Steuersenkungen sowie soziales Engagement zu ermöglichen.

"Durch die Verpachtung des Kinzigsee kann der städtische Haushalt jährlich in Höhe von ca. 250.000€ entlastet werden. Dies entspricht ca. 50 Hebesatzpunkten bei der Grundsteuer B. Der Hebesatz der Grundsteuer B in Langenselbold wurde durch Beschluss der Lokalpolitik im Sommer 2018 von 550 auf 685 Hebesatzpunkte drastisch erhöht. Durch die erfolgreiche Verpachtung des Kinzigsee und die daraus resultierenden jährlichen Einsparungen kann umgehend wieder eine Senkung des Grundsteuer B Hebesatz erfolgen. Eine Senkung der Grundsteuer B entlastet sowohl die Bürgerinnen und Bürger als auch die Gewerbetreibenden und Einzelhändler in Langenselbold. Ein Verkauf des Kinzigsee muss weiterhin ausgeschlossen bleiben. Zudem besteht nur mit einem Pächter die Möglichkeit, ohne zusätzliche Belastung der städtischen Finanzen, langfristig die notwendigen Investitionen in die Attraktivierung und Infrastruktur des Kinzigsee Areals zu tätigen", heißt es in der Begründung.

An den Info-Ständen herrschte am vergangenen Wochenende reges Treiben, teilt die BIS mit. Zahlreiche Bürgerinnen und Bürger hätten die Gelegenheit genutzt, um sich über das Bürgerbegehren und den möglichen Bürgerentscheid zu informieren, Fragen zu stellen und Anregungen zu geben. „Wir sind mit dem Feedback der ersten Tage sehr zufrieden. Das Bürgerbegehren kommt an“, erklärt das Führungsteam der BIS, Roswitha Haslauer, Hans-Georg Kraus und Rainer Schmidt. Dabei habe es viel Lob für die Initiative der Selbolder Bürger gegeben. Auch die Möglichkeit, sich außerhalb von Wahlen mit einer lokalen Sachfrage auseinanderzusetzen und einmal selbst mit zu entscheiden, habe für volle Unterschriftenlisten gesorgt. Begeistert sei man auch davon gewesen, dass viele Bürger sich Unterschriftenlisten mitgenommen haben um im Bekanntenkreis weitere Unterschriften zu sammeln.

Das Team der BIS will trotz des guten Startes nicht lockerlassen und hat für die kommenden Tage bereits weitere Aktivitäten geplant. Am Mittwoch findet ab 19 Uhr eine Mitgliederversammlung im Langenselbolder Schützenhaus am Brühl statt. Für Donnerstag ist einen Infostand auf dem Langenselbolder Wochenmarkt geplant. Am Freitagabend sowie am Samstag gibt es weitere Info-Stände im Stadtgebiet. Mehr Informationen zu Bürgerbegehren, Beitrittserklärungen, Termine der Info-Ständen und Orte an denen Unterschriftenlisten ausgelegt sind gibt es auf www.BIS-Selbold.de.

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!

AnzeigeHarth und Schneider 250 x 300px

Anzeige166 Gelnhausen Online Banner 300x250px

Anzeigedemokratie neubanner 300x250

AnzeigeAnzeige Gardinen 2018

AnzeigeVorsprung Online

AnzeigeAuris Hybrid Preisvorteil online 002

AnzeigeBanner 300x250px 2018 animiert neu

Anzeige10257155 LinkBecker

Anzeige

werbung1 100Euro

vogler banner