CDU fordert Förderprogramm für lokale Weihnachtsaktionen

Langenselbold
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Die CDU-Fraktion Langenselbold hat für die Stadtverordnetenversammlung am 2. November einen Antrag zur Beschlussfassung eingereicht, der es ermöglicht, lokale Weihnachtsaktionen abseits des traditionellen Langenselbolder Weihnachtsmarktes finanziell zu unterstützen.

Anzeige

„Weihnachtsaktionen im Sinne des Antrages können beispielsweise festliche Licht- und Feuerinstallationen (eintägig oder mehrtägig), außergewöhnliche Schaufenster- und Gebäudedekorationen, die Aufstockung der Anzahl der öffentlichen beleuchteten Weihnachtsbäume (Privat, Stadt oder Gewerbetreibende) oder ähnliche weihnachtliche Illuminationen sein“ informiert CDU-Fraktionsvorsitzender Gerhard Mohn.

Seitens der CDU-Fraktion wird ihr Vorhaben wie folgt begründet: Der Weihnachtsmarkt der Stadt Langenselbold ist aufgrund seiner zentralen Lage im Main-Kinzig-Kreis, dem festlichen Ambiente im Schlosspark und einer hervorragenden Organisation ein Highlight im Kalender der Stadt Langenselbold. Aufgrund der Absage des beliebten Weihnachtsmarktes durch die Stadtverwaltung fehlt es in diesem Corona-Krisenjahr an einer bedeutenden und identitätsstiftenden Veranstaltung unserer Stadt. Die Absage ist ebenfalls ein weiterer Schlag ins Kontor der bereits stark krisengeschüttelten Branchen wie etwa dem Einzelhandel und Kleingewerbe, der Gastronomie, den Schaustellern und der Veranstaltungsbranche. Durch das neue Förderprogramm haben die Betroffenen aber auch ehrenamtlich Tätige und lokale Vereine die Möglichkeit sich und ihre Aktionen der Öffentlichkeit zu präsentieren und für mehr Weihnachtsstimmung in Langenselbold zu sorgen. Zur Finanzierung des Projektes ist das im Haushaltsplan für den Weihnachtsmarkt vorgesehen Budget heranzuziehen.

„Die Marktbeschicker und Veranstaltungsfirmen haben es bereits seit Monaten schwer und durch das Verbot von Großveranstaltungen unverschuldet ein „quasi“ Berufsverbot erhalten. Diese Gruppen erwarten von der Politik mehr als nur Solidaritätsbekundungen. Mit dem kleinen Förderprogramm haben wir nun ein Instrument in der Hand um Hilfe zu leisten und Kreativität sowie Engagement für unsere Stadt in schweren Zeiten zu unterstützen“ führt Stadtverordneter Patrick Heck aus. Sollte der Antrag im Parlament eine Mehrheit finden, entscheidet der parlamentarische Haupt- und Finanzausschuss noch im November über die zu fördernden Projekte. Die Weihnachtsaktionen müssen geeignet sein die Weihnachtsstimmung und das weihnachtliche Stadtbild in Langenselbold kurzfristig oder dauerhaft zwischen dem ersten Adventswochenende und Neujahr zu fördern. Dabei ist dem Infektionsschutz auf Grundlage der jeweiligen gesetzlichen Vorgaben weiterhin höchste Priorität einzuräumen.

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!

AnzeigeHarth und Schneider 250 x 300px

Anzeige

Anzeige

werbung1 100Euro

vogler banner

Online Banner 300x250px MoPo 2