CDU: "Abstellflächen für E-Roller sollen kommen"

Langenselbold
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Sie sind aus dem Straßenbild der Großstädte nicht mehr wegzudenken. Die E-Roller finden sich mittlerweile in den meisten deutschen Großstädten wieder.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Anzeige

Anzeige

Auch bis nach Langenselbold sind die Elektroroller bereits vorgedrungen. Allerdings nicht als Leihobjekt, sondern als privates Transportmittel. Diese neue Säule der Elektro-mobilität möchte die CDU Fraktion auf Initiative der JU Langenselbold nun stärken und ausbauen.

„Unser Anliegen ist es die verschiedenen Möglichkeiten der Elektromobilität als weiter auszubauen. Der Eintritt in die Klimafreundliche Elektromobilität muss kein E-Auto sein. Elektrofahrräder und Elektroroller sind genauso Teil dieser neuen Mobilität“, betont JU Chef und CDU Stadtverordneter Florian Gibbe. „Allerdings fehlt genauso wie beim E-Auto noch ein großer Teil der Infrastruktur. Einen geeigneten Abstellplatz zu finden, an dem man den Roller auch abschließen kann, ist leider eine schwierige Aufgabe. Hier wollen wir allerdings ansetzen, um die E-Mobilität attraktiver zu machen“, erklärt Gibbe weiter.

Darum plant die CDU Fraktion zwei Abstellflächen für E-Roller, die auch die Möglichkeit beinhalten sollen, die Roller abzuschließen. Benötigt wird dafür im CDU Entwurf nur ein eigenes kleines handelsübliches Schloss. Es sollen dann sowohl am Bahnhof und am Thermo-Fischer-Stadion Abstellmöglichkeiten geschaffen werden.

„Wir erhoffen uns dadurch zwei positive Effekte. Einerseits bieten wir eine weitere Alternative zum Auto an, um vom Stadtkern zum Bahnhof zu kommen. Andererseits möchten wir auch auf die Bedürfnisse junger Menschen reagieren. Elektroroller sind besonders bei jungen Menschen sehr beliebt und Thermo-Fischer Stadion hat sich zu einem beliebten Treffpunkt für Jugendliche entwickelt. Eine Abstellmöglichkeit ist daher dort absolut fällig“, begründet Gibbe weiter. Im Falle einer Installation würden die neuen Abstellflächen auch wild geparkten E-Scootern vorbeugen. Weiterhin böten die Abschließmöglichkeiten einen wichtigen Diebstahlschutz.

Neben diesen großen Vorteilen für Jugendliche und Pendler, spielte allerdings ebenfalls der ökologische Aspekt eine Rolle. „Wir schaffen eine weitere Alternative zum inner-örtlichen Autoverkehr. Viel wichtiger noch, wir schaffen auch einen Einstieg in die Elektromobilität. Für unsere kommunale Klimabilanz ist das ein notwendiger und wichtiger Schritt“, begründet CDU Fraktionschefin Monika Duderstadt weiter. „Darum werden wir die JU-Initiative unterstützen und einen entsprechenden Antrag in der nächsten Sitzung des Stadtparlaments einbringen“, so Duderstadt abschließend.

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Anzeige

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2