Besuch des jüdischen Friedhofs Rückingen mit Ehrfurcht

Langenselbold
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Am vergangenen Wochenende trafen sich die Mitglieder „Freunde der jüngeren Geschichte“ und der FB-Gruppe „Historisches aus Langenselbold“ zu einer gemeinsamen Begehung des jüdischen Friedhofes in Erlensee-Rückingen.

Anzeige
Anzeige

Anzeige

Anzeige

friederlenruecken.jpg
friederlenruecken1.jpg
friederlenruecken2.jpg
friederlenruecken3.jpg

Die Teilnehmer der Führung trafen sich am Sonntag morgen und lauschten den Worten von Werner Borngräber, der diese Begehung führte. Er berichtete aus seinen Forschungen über die Jüdische Gemeinde in Erlensee, so wie die Verbindungen in die Nachbar Gemeinden. Ausführlich erklärte er die Geschichte der einzelnen jüdischen Familien in Erlensee, wobei er auch nicht vergaß zu erwähnen was sie mit ihrer Heimatgemeinde verbunden hat. Einige der Namen die auf den Grabsteinen standen leben jetzt noch in Erlensee. Auch diesmal ist die Menge an Informationen, die wir bekamen, kaum möglich wiederzugeben. Mitglieder der Gruppe, die hebräisch lesen konnten, übersetzten einzelne Grabsteine und so fanden diese einen sehr alten Grabstein von 1882.

Jörg Welzel, der Administrator der FB-Gruppe, verabschiedete sich mit den Worten: „Meinen herzlichsten Dank an Werner Borngräber für seine lange Forschungstätigkeit und diese aufschlussreiche Führung. Erneut konnten wir mit vielem neuen Wissen nach Hause gehen. Gleichsam zeigt es sich, dass Minderheiten nicht ausgegrenzt werden dürfen.“ Darauf stimmte Werner Borngräber zu: „Egal ob wegen ihrer Hautfarbe oder Religion.“

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!

online werben

Anzeige
Anzeige

Anzeige

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2