Landrat Thorsten Stolz (SPD) und Erste Kreisbeigeordnete Susanne Simmler (SPD) haben mit einem Brief an alle Aufsichtsratsmitglieder im DJH-Landesverband Hessen (Deutsches Jugendherbergswerk) erneut ihr „Unverständnis“ zum Ausdruck gebracht, eine Modernisierung der Jugendherberge in Geislitz abzulehnen.

Im Oktober 2016 hatte der Hessische Landesverband des Deutschen Jugendherbergswerks noch von einem „Ausbaukonzept“ für den Standort Geislitz gesprochen, doch nun scheint das Ende der Einrichtung besiegelt. „Der Landesvorstand hat uns mitgeteilt, dass man kein Geld mehr in das dortige Haus investieren will“, berichten Landrat Thorsten Stolz (SPD) und Erste Kreisbeigeordnete Susanne Simmler (SPD) von der überraschenden Wendung.

Der Main-Kinzig-Kreis bekennt sich klar zum Fortbestand der Jugendherberge in Geislitz und hat jetzt eine anteilige Finanzierung der notwendigen Sanierungsarbeiten gegenüber dem Deutschen Jugendherbergswerk konkret in Aussicht gestellt.

AnzeigeHarth und Schneider 250 x 300px

Anzeige166 Gelnhausen Online Banner 300x250px

Anzeigedemokratie neubanner 300x250

AnzeigeAnzeige Gardinen 2018

AnzeigeAuris Hybrid Preisvorteil online 002

AnzeigeBanner 300x250px 2018 animiert neu

Anzeige10257155 LinkBecker

Anzeigeherbstmessethermosun

Anzeige

werbung1 100Euro

vogler banner