Zwei Straßenräuber flüchteten am frühen Donnerstag ohne Beute in Richtung Schäfergasse/Fechenheimer Weg in Bischofsheim. Gegen 0.40 Uhr hatte das Duo zwei Fußgänger verfolgt. Der 20-Jährige und sein Begleiter waren in der Straße "Alt Bischofsheim" den Tätern begegnet. Im Bereich Goethestraße/Schillerstraße wurde der junge Maintaler plötzlich von hinten zu Boden gebracht.

Die Polizei in Maintal ist auf der Suche nach einem bis dato unbekannten Mann, der am Mittwochabend im Naherholungsgebiet "Grüne Mitte" eine 38 Jahre alte Frau mit Pfefferspray angegriffen und ihr zudem wohl auch noch ins Gesicht getreten haben soll. Die Maintalerin war gegen 16.45 Uhr auf einem Feldweg in der Verlängerung der Bruno-Dreßler-Straße in Bischofsheim unterwegs, als sie von dem Unbekannten angesprochen und unmittelbar darauf mit Pfefferspray eingesprüht worden sei.

Anwohner oder Passanten könnten am Mittwochabend im Dörnigheimer Weg in Bischofsheim Hilfeschreie einer Frau gehört und etwas gesehen haben. Gegen 22 Uhr war eine Fußgängerin auf dem Fußweg zwischen Dörnigheimer Weg und Goethestraße im Bereich der Reihenhäuser 18-20 unterwegs, als sie plötzlich von einem etwa 1,75 Meter großen Mann unsittlich berührt wurde.

Werke zu Märchen aus der Tonwerkstatt oder selbstgenähte Kissen, Taschen und Kuscheltiere aus der Nähwerkstatt waren in den vergangenen Monaten in den Schaukästen am alten Dorfbrunnen in Bischofsheim zu bestaunen.

Am frühen Samstagabend wurde die Bewohnerin einer Erdgeschosswohnung in der Goethestraße in Bischofsheim plötzlich aus ihrem Schlaf gerissen. Die Mieterin lag auf ihrer Coach im Wohnzimmer, als sie laute Geräusche aus Richtung des Balkons hörte. Außen vor der Balkontüre stand ein Mann, der offenbar versuchte, diese aufzuhebeln.

Aufgrund von Bauarbeiten wird die Goethestraße in Bischofsheim ab Dienstag, 1. Dezember, im Bereich zwischen den Straßen Am Kreuzstein und Dörnigheimer Weg gesperrt.

Ein Großaufgebot an Feuerwehr, Polizei, Rettungsdienst und Ordnungskräften war am Donnerstag ab dem Nachmittag im Einsatz, um den Fundort einer 250 Kilogramm schweren Fliegerbombe im Bereich der Stadtgrenze zwischen Maintal-Bischofsheim und Frankfurt-Fechenheim abzusichern und die Evakuierung der Sperrzone einzuleiten. Erst am frühen Abend gegen 19:45 Uhr konnte der fünf Zentner schwere Blindgänger erfolgreich gesprengt werden.

Im Rahmen von Erschließungsarbeiten der Erweiterungsfläche für das Gewerbegebiet West in Maintal-Bischofsheim wurde am Donnerstag eine 250 Kilogramm schwere amerikanische Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden. Nach einer ersten Beschauung des explosiven Relikts vor Ort entschied der Kampfmittelräumdienst, dass eine gezielte Sprengung erforderlich ist. Dafür ist eine Evakuierung in einem Umkreis von ca. 1.000 Metern nötig.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Anzeige

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

werbung1 100Euro

Online Banner 300x250px MoPo 2

Anzeige