Bau der Kita Rhönstraße beginnt

Bischofsheim
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Maintal wächst. Damit steigt auch die Zahl der großen und kleinen Bürger*innen.

Anzeige
Anzeige

Anzeige

Anzeige
Anzeige

kitarhoenbischof.jpg

Deshalb braucht es gerade für die jüngsten Maintaler*innen ein vielseitiges Betreuungsangebot. Um den Bedarf an Kitplätzen zu decken, investiert die Stadt kräftig in den Bau neuer und die Erweiterung bestehender Kindertageseinrichtungen. Aktuell laufen in Bischofsheim die vorbereitenden Arbeiten für die Errichtung der Kita Rhönstraße, die noch in diesem Jahr eröffnet werden soll.

Fünf Gruppen, davon zwei Gruppen für U3- und drei für Ü3-Jahre, bieten Platz für rund 100 Kinder. Damit wird die neue Kita in der Rhönstraße für deutliche Entspannung im Stadtteil Bischofsheim sorgen, wo der Bedarf an Betreuungsplätzen bereits jetzt besonders hoch ist. Geplant ist die Errichtung in Modulbauweise, was die Bauzeit erheblich verkürzt, sodass die Betreuungsplätze zeitnah zur Verfügung stehen werden. Zudem hat Maintal in der Vergangenheit bereits positive Erfahrungen mit der modularen Bauweise gesammelt, jüngst mit dem Neubau des Familienzentrums Eichenheege. Dabei werden die Bauteile vorgefertigt und vor Ort ähnlich eines Baukastensystems zusammengesetzt.

Die Planung unter der Federführung des Architekturbüros Urban Concept folgt der Maßgabe, das Grundstück möglichst schonend zu entwickeln und ausreichend Grünfläche zu erhalten. Deshalb ist die neue Kita als zweigeschossiges, barrierefreies Gebäude geplant. Im Erdgeschoss sind die Gruppenräume sowie Küche und Bistro vorgesehen, im Obergeschoss werden Personalräume und weitere erforderliche Räume entstehen. Damit bleibt eine große Freifläche erhalten, die als Spiel- und Außengelände dienen wird. Ein Großteil des vorhandenen Baumbestands wird hier an heißen Sommertagen Schatten spenden, denn von den 21 Bäumen bleiben 13 erhalten. Die Auswahl der Bäume, die gefällt werden müssen, erfolgte nach eingehender Bewertung. „Bäume mit herausragender Bedeutung konnten wir erhalten und versiegeln aufgrund der zweigeschossigen Bebauung so wenig Fläche wie möglich. Unser Anspruch an die neue Einrichtung ist, dass sie kindgerecht gestaltet ist, dem pädagogischen Konzept gerecht wird und sich gleichermaßen in das Wohngebiet einfügt“, betont Bürgermeisterin Monika Böttcher.

Errichtet wird das Gebäude gemäß KfW 55-Standard. Dieser sieht unter anderem eine verbesserte Wärmedämmung und eine effiziente Heizungsanlage vor. Geplant ist außerdem eine Photovoltaik-Anlage, um die Energieeffizienz weiter zu erhöhen. „Wir tragen Verantwortung für unsere Zukunft. Deshalb sorgen wir nicht nur für vielseitige Betreuungsangebote im Sinne der frühkindlichen Bildung, sondern planen städtische Projekte wie den Neubau der Kita Rhönstraße ressourcenschonend, klimafreundlich und nachhaltig“, ergänzt Böttcher.

Mit dem Bau der Kita ist die Firma Zimmermannhaus aus Schmallenberg beauftragt. Die Kosten liegen bei rund 3,2 Millionen Euro. Sobald die Baustelle eingerichtet ist, wird das Fundament gegossen. Die Eröffnung soll dann bereits im Herbst gefeiert werden. „Die Kita Rhönstraße wird unsere 14. städtische Kita und das bestehende Angebot an Betreuungsplätzen für Kinder unter und über drei Jahren in unserer Stadt ergänzen. Vor allem für Eltern, die zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf auf einen Kitaplatz angewiesen sind, ist dies ein wichtiges Signal und eine weitere Investition in die Infrastruktur und Attraktivität unserer Stadt Maintal“, so Böttcher.

Foto: Der Entwurf des Planungsbüros Werneke zeigt die Planung für die großzügige Außenanlage mit viel Grün und altem Baumbestand, der reichlich Schatten an heißen Sommertagen spenden wird.

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!