Bürgerinitiative Fähre blickt zurück auf Aktionstag

Dörnigheim
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Das Sprecherteam der Bürgerinitiative Fähre Mühlheim Maintal zog nun ein erstes Resümee ihrer Aktion zum dritten Jahrestag der Stilllegung der Fährverbindung Mühlheim-Maintal.

Anzeige

Anzeige
Anzeige
Anzeige

rueckburergfah.jpg
rueckburergfah1.jpg

Für eine kurze Zeit wurde dabei mit der Fähre aus Frankfurt-Höchst wieder eine Mainquerung zwischen den beiden Städten angeboten.

Wetter: Nicht so toll wie gewünscht, aber besser als die Morgenprognose. Der Regen hat pünktlich bis kurz nach 18.00 Uhr gewartet. Insofern alles gut.

Besucher: Weit mehr, als erträumt. Die erwartete Personenzahl wurde bei weitem übertroffen. Auf beiden Mainseiten standen hunderte von Besucher*innen und alle waren von der Aktion angetan! Wie wäre es erst bei schönem Wetter geworden?

Öffentliches Interesse: War enorm! Presse, Rundfunk, Fernsehen - alles war da und die Resonanz durchweg positiv. Erste Live-Übertragung schon während der Fährenfahrt von Ffm. nach Mühlheim/Maintal.

Fähre: Total lockerer Fährmann (bis hin zur letzten Extra- Überfahrt für eine verirrte Dame), der selbst seinen Spaß hatte. Bei den ersten Überfahrten wurde die Fähre regelrecht gestürmt.

Nicht zu vergessen, die wackeren Recken, die sich die Anfahrt auf der zugigen Fähre ab Ffm. Höchst zugemutet hatten. Schon alleine dafür "wärmsten" Dank, den die Durchgefrorenen nach Ankunft gebrauchen konnten.

Musik: Tolle Musik von Mühlheimer Barden XXL Rudi Eitel mit schönen Texten. Auf Dörnigheimer Seite sorgte der Frankfurter Liedermacher Ernst (Ernesto) Schwarz für hervorragende Stimmung. Den Applaus hatten sich Beide für den „transmainischen“ Kulturaustausch mehr als verdient. Ihr gemeinsamer Auftritt war einer der Höhepunkte der Aktion.

Organisation: Hat alles tadellos geklappt dank der vielen helfenden Hände, egal ob Auf- und Abbau, Plakate, Redebeitrag, der Teilnehmerbetreuung, der Ordner, nicht zuletzt auch der anwesenden Pressevertreter (hoffentlich wurde nichts und niemand vergessen).

Finanzen: Durch die Spenden im Vorfeld sowie die tapfere Fütterung der Spendensau durch die Besucher*innen konnte die Finanzierung des Aktionstags rundum sicher gestellt werden.

Fazit: Es hat allen einen Riesenspaß gemacht. Die Bürgerinitiative hat mit der Aktion eine rundum gute Werbung für ihr Anliegen gemacht. Der riesige Zuspruch durch die Bürgerschaft bestätigt die Initiative in ihrem Bemühen, sich auch weiterhin für eine (Wieder)-Einrichtung der Fährverbindung zwischen den beiden Städten einzusetzen. Dafür will und kann sich das Sprecherteam der BI bei allen Teilnehmer*innen nur bedanken.

Und für die weitere Arbeit und nächsten Aktionen: Spendenkonto der BI: Klaus Seibert, Frankfurter Volksbank, DE 12 5019 0000 6300 3748 57 Stichwort: Fähre

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!