Noch wenige Plätze frei beim 6. Maintaler Suppenfest

Maintal
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Seit 2014 organisiert die Freiwilligenagentur - Maintal Aktiv das Maintaler Suppenfest.

supenfemain.jpg

Am Samstag, den 19. Oktober von 16 bis 19 Uhr, im Kinder- und Jugendhaus im Stadtteil Bischofsheim wird das mittlerweile sechste internationale Suppenfest ausgerichtet. Noch können Organisationen, Vereine oder Initiativen entschließen sich zu beteiligen.

Das Suppenfest wird gemeinsam mit verschiedenen Maintaler Vereinen, Institutionen, und Gruppen organisiert und veranstaltet. Die Teilnehmerliste umfasst vom Maintaler Tanzsportclub, über die Bürgerhilfe bis hin zur Nachhaltigkeits-Gruppe ein breites Spektrum an engagierten Organisationen. „Auch in diesem Jahr ist die Vielfalt wieder beeindruckend. Es gibt Gruppen, die bisher immer dabei waren, wie der Arbeitskreis Asyl dabei. Außerdem haben aber auch wieder Neue dazu gefunden, wie beispielsweise die Männer-Gruppe aus dem Stadtteilzentrum.“, so Katharina Kächelein von der Freiwilligenagentur - Maintal Aktiv. „Natürlich kochen auch wir von der Freiwilligenagentur wieder eine Suppe.“

Mit dabei sind außerdem die Erich-Kästner-Schule, die Servicestelle Kindertagespflege, die Frauenselbsthilfe nach Krebs, und der Leihladen. Nicht zu vergessen das Team des Kinder- und Jugendhauses, das wieder als Gastgeber vor Ort aktiv ist. Das Suppenfest bietet für jede Altersklasse etwas zum Erleben.

Wer sich noch spontan am Suppenfest beteiligen möchte, benötigt ca. fünf Liter Suppe, eventuell eine Warmhalteplatte, geeignetes Präsentationsmaterial zur Vorstellung des Vereins sowie Zeit für drei Stunden Standbetreuung am Veranstaltungstag.

Anmeldungen nimmt Katharina Kächelein vom städtischen Fachdienst Maintal Aktiv – Freiwilligenagentur unter Telefon 06181 400-432 oder per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! entgegen.

Foto: Letzte Absprachen wurden getroffen beim Vorbereitungstreffen zum Suppenfest.

Hat Ihnen der Artikel gefallen?

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS