Symbol für ein freies, gewaltfreies Leben

Maintal
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Die Stadt Maintal hisst anlässlich des Internationalen Tags gegen Gewalt an Frauen und Mädchen seit vielen Jahren die Flagge von „Terre des Femmes“ vor dem Rathaus in der Klosterhofstraße.

fahnenaktionmain.jpg

Die Frauenrechtsorganisation setzt sich für eine gerechte Welt ein, in der Mädchen und Frauen das Recht haben, selbstbestimmt und frei zu leben – ohne Gewalt. Dieses Engagement unterstützt die Stadtverwaltung. Der 25. November ist der Internationale Tag gegen Gewalt an Frauen und Mädchen. Für Maintals Bürgermeisterin Monika Böttcher sowie die Frauen- und Gleichstellungsbeauftragte Annika Frohböse ein wichtiges Datum, das öffentliche Aufmerksamkeit braucht. Deshalb hissten die beiden Frauen vor der Stadtverwaltung in Hochstadt die Fahnen der Frauenrechtsorganisation „Terre des Femmes“. Im Flur des Rathauses macht zudem ein großes Rollup auf die Aktion aufmerksam.

„Frei leben – ohne Gewalt“ lautet das Motto der Frauenrechtsorganisation für die Fahnen-Aktion. „Es sollte eigentlich selbstverständlich sein, dass Frauen und Mädchen frei von Gewalt leben dürfen“, sagt Annika Frohböse. „Weil dies leider auch im Jahre 2020 noch immer nicht der Fall ist, müssen wir das Thema umso stärker in die öffentliche Diskussion bringen. Nur so können wir dafür sensibilisieren und Betroffene ermutigen, Hilfe in Anspruch zu nehmen.“

Ergänzend gibt es die Brötchentüten-Aktion „Gewalt kommt mir nicht in die Tüte“, an der sich die Stadt Maintal erneut beteiligt. Seit einigen Tagen verpacken Mitarbeiter*innen der teilnehmenden Bäckereien Backwaren in spezielle Tüten. Darauf sind neben dem Slogan „Gewalt kommt mir nicht in die Tüte!“ mehrsprachige Informationen zu Hilfsangeboten sowie die Nummer des Hilfetelefons abgedruckt. „Gewalt gegen Frauen und Mädchen darf nicht toleriert oder ignoriert werden. Deshalb ist es so wichtig, dass wir für die Auseinandersetzung mit diesem Thema werben, Anlässe für Gespräche bieten und Hilfen aufzeigen“, betont Monika Böttcher abschließend.

Foto: Bürgermeisterin Monika Böttcher (rechts) und Maintals Frauen- und Gleichstellungsbeauftragte Annika Frohböse hissten vor dem Rathaus die Flagge der Frauenrechtsorganisation „Terre des Femmes“, um ein Zeichen gegen Gewalt an Frauen zu setzen. Foto: Stadt Maintal

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!