Am Samstag 10.10.2020, laden die Nidderauer Grünen um 14:00 Uhr zum Spaziergang durch eine weitere Perle unter den Nidderauer Ortsteilen.

Beim Spatenstich (von links): Christine Brauneis (Fachdienst Hochbau und Bauordnung), Alexandra Laubach (Fachbereichsleitung Ordnungswesen), Ortsvorsteher Sam Pfeifer, Stadtverordnetenvorsteher Gunther Reibert, Architekt Leon Gierhardt, Bürgermeister Gerhard Schultheiß, Leon Gierhardt und Eduard Benz (Planungsbüro), Thomas Maxheim (Vorsitzender des Feuerwehrvereins Eichen), Kreisbrandinspektor Markus Bussani, Thorsten Arnold (Michel Bau), Stadtbrandinspektor Christopher Leidner und Eichens stellv. Wehrführer Max Gruber.

„Es hat sehr lange gedauert und der Weg war verschlungen. Heute aber, mit dem ersten Spatenstich für das neue Feuerwehrhaus in Eichen, ist ein guter Tag für die Feuerwehr und für den Stadtteil“, betonte Bürgermeister Gerhard Schultheiß (SPD) bei seiner kurzen Ansprache unter Corona-Bedingungen vor nur wenigen geladenen Gästen.

Im Stadtteil Eichen erschließt die Stadt derzeit im Rahmen der Innenentwicklung vier Bauplätze, deren Ausweisung eine lange Vorgeschichte hat, so Bürgermeister Gerhard Schultheiß (SPD) vor Ort.

Die Ausbreitung des Coronavirus hat weiter Folgen für die Veranstaltungen der CDU Nidderau. Der Ortsverband Eichen sagt aufgrund der weiterhin bestehenden Pandemie und der zunehmenden Anzahl von Infektionen das für den 6. September geplante Kelterfest ab.

Der Kultur-, Tanzsport- und Carnevalsverein „Die Aascher Schnooke“ Nidderau e.V. hatte bereits in der letzten Faschingskampagne einen Aufruf gestartet, dass man sich für eine neue Kleinkindtanzgruppe anmelden kann.

AnzeigeHarth und Schneider 250 x 300px

Anzeige

Anzeige

werbung1 100Euro

vogler banner

Online Banner 300x250px MoPo 2

ivw logo