Wieder "volle Hütte" beim Martinsbrunch der CDU Heldenbergen

Heldenbergen
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Der Nidderauer CDU Ortsverband Heldenbergen lud zum mittlerweile vierten Familien-Martins-Brunch in das katholische Gemeindehaus in Heldenbergen ein.

martinsbrunchcduhelden.jpg

Die meisten der knapp 100 Gäste fanden sich noch vor dem Starttermin um 11:30 Uhr im wunderschön dekorierten Saal ein. Auch in diesem Jahr war wie immer bestens für das leibliche Wohl gesorgt: Es gab verschiedenste kalte Platten für die "späten" Frühstücker sowie warme Speisen wie Schweinebraten, Hähnchenteile und Schnitzel für die "zeitigen" Mittagesser. Komplettiert wurde das Ganze durch Desserts, leckere Kuchen, Obst und natürlich Getränke.

Dazu Charlotte Gäckle, neugewählte Vorsitzende des Ortsverbands Heldenbergen: "Ich bin überwältigt, dass unser Martinsbrunch auch in diesem Jahr so gut angenommen wurde. Der Martinsbrunch ist und bleibt ausdrücklich ein Angebot von uns an die Nidderauer Familien, um uns in geselliger Runde zu treffen und mit uns ins Gespräch zu kommen. Danke an alle fleißigen Helferinnen und Helfer für die tatkräftige Unterstützung sowie den großzügigen Sponsoren!"

Die Besucher hatten neben der Versorgung des leiblichen Wohls die Möglichkeit, mit Phil Studebaker, dem Bürgermeisterkandidaten der CDU Nidderau, ins Gespräch zu kommen. Diese Möglichkeit wurde auch eifrig genutzt. Dazu Phil Studebaker: "Es macht wirklich Spaß, in dieser tollen Atmosphäre ganz ungezwungen mit den Bürgerinnen und Bürgern zu sprechen. Ich komme 2020 gern wieder".

Foto (von links): Pepita Misslang, Phil Studebaker, Charlotte Gäckle, Ulrike Hübner, Erich Lauer, Sieglinde Fuhr, Christopher Leidner, Marga Schernick, Thomas Warlich.

Gefällt Ihnen
VORSPRUNG-ONLINE?
Unterstützen Sie unabhängigen Journalismus!?
€0.50
€1
€2
€5
Eigener Betrag:
 
Powered by
BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS