Erwachsene Musikschüler spielten in Ostheim

Ostheim
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Es ist durchaus möglich, als Erwachsener ein Musikinstrument zu erlernen und zur Vorspielreife zu bringen.

musikschuostheimalles.jpg
musikschuostheimalles1.jpg
musikschuostheimalles2.jpg
musikschuostheimalles3.jpg

Bestes Beispiel waren die Teilnehmer des Konzertes der Musikschule Schöneck-Nidderau-Niederdorfelden im Bürgerhaus Ostheim. In gemütlicher Atmosphäre und bestens bewirtet durch die Gaststätte des Bürgerhauses, hatten sich Familien und Freunde der Mitwirkenden eingefunden, um zu hören, was lange geprobt worden war. Die Eröffnung des Programmes übernahmen die „Imperfektionisten“, eine zehnköpfige Bläserklasse, die seit etwa drei Jahren unter der Leitung von Roman Mixa, Inga Stutzke und Heike Reinking zusammenspielt. Dem Wunsch nach „Klassischer Musik“ war Sorge getragen durch von Inga Stutzke passgenau arrangierte Literatur. Originalliteratur gibt es für dieses Ensemble aus einer Flöte, einem Schlagzeug, zwei Trompeten und fünf Klarinetten nämlich nicht. Neben einem „Rondeau“ von Henry Purcell und „The Rainbow Connection“, spielte die Gruppe drei Afrikanische Songs, in denen neben den Bläsern das Schlagwerk stark gefordert war. Den „Imperfektionisten“ folgte die Cellistin Nina Paulini mit ihrem Lehrer, Schulleiter Christoph Möller.

Nachdem vor zwei Jahren der Entschluss, Violoncello zu lernen, umgesetzt war, klangen die beiden im Duett vorgetragenen Menuette von Johann Sebastian Bach bereits sehr sicher und überzeugend. Großer Applaus wurde beiden zuteil. Danach baute sich der Saxophonsatz der Bläserklasse „Pomp-B-Dur“ mit Leiter Björn Grün auf der Bühne auf. Das Quintett aus zwei Altos, zwei Tenören und einem Baritonsaxophon interpretierte schwungvoll mit Bert Kaempferts „Strangers in the Night“ und Barrosos „Brasil“ zwei von Björn Grün arrangierte Stücke. Auch hier machte es großen Spaß, zuzuhören. Den Abend schloss die etwa zwanzig Mitglieder starke Bläserklasse „Pomp-B-Dur“ ab. beim Auftakt mit der barocken „Fanfare Royale“ von Jean Mouret verlangte Heike Reinking am Pult bereits einiges an Tempo und Durchhaltevermögen. Als Dirigent folgte Roman Mixa mit dem unter die Haut gehenden „Adagio“ aus der „Gran Partita“ von W.A. Mozart im Arrangement von Inga Stutzke, die das folgende „Imagine“ von John Lennon am Pult leitete. Die Zugabe „Cabaret“ leitete nochmals Roman Mixa, der auch Teile der Moderation übernommen hatte.

Die Bläserklassen für Erwachsene suchen laufend weitere Mitspieler. Geprobt wird dienstags um 19.30 Uhr und mittwochs um 19.45 Uhr in der Bertha-von-Suttner-Schule, Heldenbergen. Informationen gibt die Musikschule unter 06187-22029 oder www.musikschule.online

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!