Nidderauer Ave-Eva-Chor begeistert beim Adventssingen

Windecken
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Die stimmungsvoll illuminierte, von Wärme und Kerzenschein erfüllte katholische Kirche in Windecken hat sich am 2. Adventssonntag in einen Konzertsaal verwandelt.

fotoadventssingennidderau.jpg

Unter dem Motto "Advent – Dunkelheit – Verzauberung – Erwartung – Naschen – Tür " gestaltete der Ave-Eva-Chor unter der Leitung von Michael Hampel sein diesjähriges Adventssingen.

Das Programm des Abends war weit gefächert: Von Gospelstücken bis zu klassischen Adventsliedern wurde alles geboten. Zur Einstimmung wurden mit dem Lied "Wir sagen euch an" die Kerzen des Adventskranzes entzündet. Darauf folgte ein bunter Bogen stimmungsvoller und auch zum Nachdenken anregender Stücke. So gehörten der flotte "Kekseswing" von Lorenz Maierhofer oder das ironische "Weihnachtslieder singen", das von der Vocal-Band "Maybebop" bekannt ist, zu dem reichhaltigen Repertoire des Abends. Aber auch neuere geistliche Stücke wie "Wintertage" oder das vom philippinischen Komponisten Francisco Feliciano komponierte "Silence my soul" wurden vom Chor zum Besten gegeben, zum Großteil "a capella".

Neben diesen abwechslungsreichen Darbietungen hatten die Zuhörer auch reichlich Gelegenheit selbst mitzusingen, wobei bekannte Kirchenlieder wie "Macht hoch die Tür" oder "Maria durch ein Dornwald ging" nicht fehlen durften. Durchs Programm führten sechs Texte, die gemäß dem Motto des Konzertes verschiedene Aspekte zum Thema Advent beleuchteten und so dazu beitrugen, eine schon lange zur Routine gewordene Zeit des Advents einmal ganz anders wahrzunehmen.

Am Ende der Veranstaltung brachten Pfarrer Dr. Ifeanyi Emejulu zusammen mit Angelika Müller, der Vertreterin des Pfarrgemeinderates, den Dank der katholischen Kirchengemeinde zum Ausdruck, verbunden mit dem Wunsch nach vielen weiteren musikalischen Projekte des Ave-Eva-Chors. "Der Chor hat uns alle verzaubert" schloss Pfarrer Emejulu seine überschwänglichen Dankesworte ab. Im Anschluss an das Konzert nutzten die Konzertbesucher bei Lagerfeuer und Glühwein die Gelegenheit, um im Pfarrhof ganz persönlich mit den Chormitgliedern und anderen Gästen ins Gespräch zu kommen und den Vorabend ausklingen zu lassen. Der Ave-Eva-Chor bedankt sich bei allen Gästen für die großzügigen Spenden, die der Chorarbeit und der ehrenamtlichen Arbeit der Caritas in Nidderau zu Gute kommen werden.

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!