Investitionen in die Nidderauer Feuerwehren beschlossen

Nidderau
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Als „wichtige Investitionen in die Sicherheit unserer Stadt“ und „ein Zeichen der Wertschätzung gegenüber der Arbeit unserer Freiwilligen Feuerwehren“ bezeichnet Andreas Bär, SPD-Fraktionsvorsitzender und designierter Bürgermeister, die mit den Stimmen von SPD und Grünen beschlossenen Investitionen von circa 2 Millionen Euro in die Nidderauer Feuerwehren.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

„Damit wollen wir die Ausstattung unserer Feuerwehren weiter modernisieren, die eine großartige Arbeit für unsere Stadt leisten. Darüber hinaus leisten auch die örtlichen Fördervereine einen wichtigen Beitrag zur Unterstützung der örtlichen Wehren. Ich lege daher allen Mitbürgern ans Herz, den Feuerwehrverein in ihrem Stadtteil zu unterstützen“, so Bär, der selbst Mitglied im Windecker Förderverein ist.

Etwa 2 Millionen Euro sollen in den kommenden zwei Jahren in die Nidderauer Feuerwehren investiert werden. „Ich bin froh, dass wir gegen die Stimmen von CDU und FWG die Investitionen in die Feuerwehr beschließen konnten. Im künftigen Doppelhaushalt sind neben den Mittel für die Fertigstellung des neuen Feuerwehrhauses in Eichen auch Investitionen in den Fuhrpark und die Ausrüstung der einzelnen Feuerwehren vorgesehen. Unter anderem sollen für die Feuerwehr Heldenbergen ein neues Tragkraftspritzenfahrzeug und ein Einsatzleitwagen, für Eichen ein Löschfahrzeug LF10 und für Windecken das allseits bekannte Hubrettungsfahrzeug, also die Drehleiter mit Korb, angeschafft werden.“ berichtet der Eicher Ortsvorsteher Sam Pfeifer, der aufgrund seiner Erfahrungen in der SPD-Fraktion für die feuerwehrspezifischen Anliegen zuständig ist.

Auch die zukünftige Entwicklung hat die SPD Nidderau im Blick, führt Pfeifer weiter aus: „Neben einer weiterhin modernen Ausstattung der Feuerwehren ist für uns die Fortschreibung des Bedarfs- und Entwicklungsplanes ein zentrales Anliegen. Hinter dem etwas sperrigen Begriff verbirgt sich das Aufgabe, die Einsatzbereitschaft der Freiwilligen Feuerwehren mit der Entwicklung der Stadt Nidderau in Einklang zu halten. Hierzu gehören neben dem avisierten Anbau des Feuerwehrhauses in Heldenbergen für 2024/2025 auch die Sicherstellung der Einsatzbereitschaft. Neben der technischen Ausstattung gilt es die Freiwilligen Feuerwehren bei der Gewinnung neuer Kameradinnen und Kameraden aktiv zu unterstützen. Dies ist im ureigensten Interessen von uns allen. Eine wichtige Rolle nimmt die Zukunftswerkstatt Feuerwehr bei diesem Prozess ein.“

„Unsere Stadtteil-Feuerwehren sowie die Rettungsdienste bilden eine wichtige Säule für die Sicherheit der Bürgerinnen und Bürger unserer Stadt. Allen ehrenamtlichen Feuerwehrfrauen und -männer zollen wir unsere Anerkennung und unseren Respekt für Ihre großartige Arbeit.“ so Andreas Bär abschließend, dem die Ausstattung der Feuerwehr und der Dialog mit ihr ein wichtiges Anliegen für seine Amtszeit ist.

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!

Partner von MKK-Jobs.de

 

landkreis ab gross
richtertrans banner
smurfit gross
vlms gross
maxwork gross
kathinka gross
spitzke gross
mkk gross
cid gross
apz gross
gelnhausen gross
hausch gross
caritas gross
 
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Anzeige

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

werbung1 100Euro

Online Banner 300x250px MoPo 2

Anzeige