Silvesterpokal: Turniererlös an Kinderhospizdienst gespendet

Nidderau
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Der 40. Nidderauer Silvesterpokal der beiden Sportvereine SC Eintracht Sportfreunde Windecken und SV Victoria Heldenbergen im vergangenen Winter ist pandemiebedingt ausgefallen.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

turniererlosspende.jpg

Beiden Sportvereinen war es gerade im Jubiläumsjahr besonders wichtig, einen Betrag an einen gemeinnützigen Verein zu spenden und damit an eine langjährige Tradition anzuknüpfen. Die Spende von 400€ ging an den Ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienst (AKHD) Hanau, der eine Anlaufstelle für Familien mit lebensverkürzend erkrankte Kinder und Jugendliche ist. Die Koordinatorin des Dienstes, Lisa Criseo-Brack, die symbolisch die Spende entgegen nahm, freute sich sehr über diese Unterstützung. Ivonne Nau, Jugendleiterin im SV Victoria 1910 Heldenbergen e. V. und Frank Eisenzehr, Jugendtrainer im SC Eintracht Sportfreunde Windecken nahmen sich die Zeit und besuchte das Büro des AKHD in der Hospitalstrasse 2. Ein Gespräch mit  Abstand und Maske geführt, trotzdem intensiv und informativ, der AKHD Hanau unterstützt und entlastet im Rahmen der Möglichkeiten und mit einem sehr guten Hygienekonzept Familien in Hanau und im Main-Kinzig-Kreis. Das ganze Team der hauptamtlichen und ehrenamtlichen Mitarbeiter*innen ist sehr engagiert, was neue Formen des Kontakts betrifft, aber alle freuen sich auf die Zeit nach Corona. Zusammen mit Ivonne Nau, die sehr beeindruckt war, dass die Kinderhospizarbeit auch Freude teilen sein kann und in kleinen Dingen viel Wirkung zeigt, wurden Ideen entwickelt, wie eine Zusammenarbeit mit dem SV Victoria und dem AKHD aussehen könnte.

Lisa Criseo-Brack begrüßte das Interesse für die Kinderhospizarbeit, sie betonte: „Es ist nicht einfach zu verstehen, was Kinderhospizarbeit ist und für die betroffenen Familien bedeutet, deshalb ist es uns wichtig, dass Spender, Unterstützer und Interessenten uns fragen können, für Gespräche nehmen wir uns immer gerne Zeit.“

Über den AKHD Hanau

Er wurde 2015 eröffnet, es werden 21 betroffene Familien mit Kindern/Jugendlichen/jungen Erwachsenen mit einer lebensbedrohlichen oder einer lebensverkürzenden Erkrankung begleitet und unterstützt. 50 ehrenamtliche Mitarbeiter*innen sind in der Begleitung, der Öffentlichkeitsarbeit und im Büro im Einsatz. Die begleiteten Familien leben in Hanau, dem westlichen Main-Kinzig-Kreis und in den angrenzenden Städten, für sie ist das Angebot kostenlos. Der Ambulante Kinder- und Jugendhospizdienst Hanau ist einer von 30 Diensten des Deutschen Kinderhospizvereins e.V. mit Sitz in Olpe (NRW). Er finanziert sich überwiegend durch Spenden. (ca. 75%) Spendenkonto: Sparkasse Hanau - DE23 5065 0023 0000 1118 72

Foto (von links): Frank Eisenzehr, Lisa Criseo-Brack, Ivonne Nau.

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!

Partner von MKK-Jobs.de

 

landkreis ab gross
richtertrans banner
smurfit gross
vlms gross
maxwork gross
kathinka gross
spitzke gross
mkk gross
cid gross
apz gross
gelnhausen gross
hausch gross
caritas gross
 
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Anzeige

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

werbung1 100Euro

Online Banner 300x250px MoPo 2

Anzeige