Nach Beendigung der „Scheine für Vereine“-Aktion von REWE hatte die Turngesellschaft Niederrodenbach so viele Prämienpunkte erhalten, dass nun ein Teil in Form von Ball- und Wurfspielen an die Rodenbacher Kindertagesstätten weitergegeben wurde.

Am Freitagabend wurden die Einsatzkräfte der Feuerwehr Rodenbach zu insgesamt drei Einsätzen alarmiert. Zunächst musste um 18 Uhr für den Rettungsdienst Zugang zu einer Wohnung In der Gartel geschaffen werden, da sich dahinter ein medizinischer Notfall befand. Der Zugang wurde gewaltsam geschaffen und die Person an den Rettungsdienst übergeben.

Das Strandbad Rodenbach soll mit Beginn der Sommerferien am 4. Juli öffnen. Das teilte Bürgermeister Klaus Schejna (SPD) auf der Homepage der Gemeinde mit. "Wir haben intensiv an einem Konzept nach Corona-Gesichtspunkten gearbeitet, damit auch für Sie in unserem schönen Rodenbach ein wenig Urlaubsfeeling aufkommt", so Schejna.

Am Samstag 4. Juli ist es soweit und der Schützenhof, Hanauer Straße 3, in Oberrodenbach öffnet wieder seine Pforten nach der Corona bedingten Schließung ab 14 Uhr mit dem Repair-Café.

Liebevoll wurde das neugeborene „Bullenkälbchen Victor“ im „Stall Darmstädter“ im Rodenbacher Wochenendgebiet Kunznickel begrüßt. Nachdem es die dreijährige Mutterkuh Elsa der Rasse Allgäuer Braunvieh nach einer Tragzeit von 9 Monaten und 10 Tagen vor einigen Tagen ohne fremde Hilfe und ohne Komplikationen zur Welt gebracht hat, bekam Victor eine eigene Ohrmarke.

Die Feuerwehr Rodenbach wurde zusammen mit der Drehleiterkomponente der Feuerwehr Langenselbold und dem Rettungsdienst kurz vor 10 Uhr am Mittwochmorgen zu einem Küchenbrand in einem Wohnhaus in der Hanauer Straße alarmiert. Vor Ort war es zu einem Brand an einem Boiler in der Küche im Erdgeschoss gekommen, welcher von Anwohnern noch vor Eintreffen der Feuerwehr weitgehend gelöscht wurde.

Die Feuerwehr Rodenbach wurde am Montag um 17.33 Uhr zu einem Flächenbrand in die Verlängerung der Kinzigstraße alarmiert. An der Kinzig brannte der Uferrandstreifen auf circa 100 Meter Länge. Auf insgesamt etwa 500 Quadratmetern brannten Schilf und Gestrüpp. Die Flammen schlugen zum Teil mehrere Meter entlang einiger Bäume hoch.

Aufgrund der noch immer verordneten Einschränkungen wegen der Corona-Pandemie kann eine weitere Veranstaltung des Arbeitskreises Main-Kinzig der Hessischen Gesellschaft für Ornithologie und Naturschutz (HGON) nicht stattfinden.

ivw logo

Online Banner 300x250px MoPo 2

AnzeigeHarth und Schneider 250 x 300px

Anzeige

Anzeige

werbung1 100Euro

vogler banner