SPD Rodenbach: "Mit breiter Kandidatenliste in Pole-Position"

Rodenbach
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Mit ihrer Kandidatenliste zur anstehenden Kommunalwahl will die SPD ihren politischen Führungsanspruch in Rodenbach einmal mehr untermauern.

Anzeige

Anzeige

Anzeige
Anzeige
Anzeige

kandidarodenspd.jpg

Insgesamt 41 Kandidaten aus allen Ortsteilen und Altersgruppen treten an, um bei der Wahl am 14. März erneut eine absolute Mehrheit im Gemeindeparlament zu erreichen.

Angeführt wird die Liste der Kandidaten von dem erst vor kurzem wiedergewählten Bürgermeister Klaus Schejna (52), der damit zum vierten Mal persönlich eine breite Unterstützung der Wählerinnen und Wähler erhielt. Nun will er mit seinem Antritt als Spitzenkandidat auch seine Partei wiederum zur stärksten Kraft in der Gemeindevertretung machen. „Für eine gute und nachhaltige Politik, die auf soliden Finanzen aufbaut, die Chancen eröffnet und für den gesellschaftlichen Ausgleich sorgt, brauchen wir in Rodenbach solide Mehrheiten. Damit kann die zukunftsorientierte und gleichzeitig ausgleichende Kommunalpolitik der letzten Jahre nahtlos fortgeführt werden“, so Schejna zum Hintergrund seiner Kandidatur.

Assistiert wird er vom Parteivorsitzenden Jan Lukas (27), der sich von Schejna ebenfalls viel Rückenwind für die Partei erhofft: „Natürlich wird Klaus Schejna auch nach der Wahl Bürgermeister bleiben. Wir sind sehr stolz darauf, einen Mann wie ihn in diesem Amt zu sehen, der zudem auch noch aus unseren Reihen kommt. Wir haben ihm unsere Unterstützung gegeben und nun unterstützt er uns. Wir haben schließlich gemeinsame Wertvorstellungen und auch sehr ähnliche Ziele im Hinblick auf die Weiterentwicklung Rodenbachs. Ich bin mir sicher, dass die Wählerinnen und Wähler diesen Zusammenhang klar erkennen. Wenn die CDU hier von einer „Mogelpackung“ spricht, zeigt dies nur, dass sie offensichtlich zunehmend nervös wird.“

Neben Klaus Schejna (Platz 1 der SPD Liste) und Jan Lukas (Platz 3) kandidieren in der Spitzen-Vierer-Gruppe Monika Pütz (69 Jahre; Platz 2) und Patricia Hudaff-Johnson (50 Jahre; Platz 4). Monika Pütz kandidiert nunmehr zum dritten Mal in Folge. Seit mehr als 30 Jahren ist sie fest in Oberrodenbach verankert und bereits seit 10 Jahren ist sie Mitglied im Gemeindevorstand. Ihr Hauptinteresse gilt unverändert dem Ausbau Rodenbachs als Wohngemeinde mit einer gesunden Infrastruktur vor allem für junge Familien. Politische Weggefährten aus allen Parteien bauen gerne auf ihre Ausgeglichenheit und langjährige Erfahrung in der Kommunalpolitik. Patricia Hudaff-Johnson ist neu in der Kommunalpolitik. Sie will sich vor allem für ein stärkeres Engagement von Frauen in der Politik, die Vereinbarkeit von Familie und Beruf sowie die Förderung sportlicher Aktivitäten gerade junger Menschen einsetzen.

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Anzeige

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

werbung1 100Euro

Online Banner 300x250px MoPo 2

Anzeige