Rodenbach: Neubaugebiet wird nach Bomben durchsucht

Niederrodenbach
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Am Montag, 30. November, und Dienstag, 1. Dezember, wird im Bereich der Adolf-Reichwein-Straße in Niederrodenbach nach Bomben aus dem 2. Weltkrieg gesucht. Dafür sind zeitweise Straßensperrungen notwendig, auch beim Busverkehr wird es Einschränkungen geben. Das zu untersuchende Areal soll zukünftig für Wohnbebauung genutzt werden.

Anzeige

Anzeige

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Wie die Gemeinde Rodenbach mitteilt, erfolgt die Ausführung der Sondierungsarbeiten in vier Abschnitten.

Am 30. November wird von 9 Uhr bis 12 UHr die Ortstangente ab der Kreuzung L 3483/L 3268/Hanauer Landstraße bis zur zweiten Ausfahrt des Altenzentrums gesperrt. Anschließend wird bis circa 15 Uhr die Adolf-Reichwein-Straße von der zweiten Ausfahrt des Alzenzentrums bis zum Wendehammer/Garagen auf Höhe der Adolf-Reichwein-Straße 16 gesperrt. Am Dienstag, 1. Dezember, ist die nächste Sperrung von 9 Uhr bis 12 Uhr in der Adolf-Reichwein-Straße vom Wendehammer/Garagen bis zur Einmündung "In der Gartel". Die letzte Sperrung ist dann von 12 Uhr bis 15 Uhr auf der Adolf-Reichwein-Straße ab "In der Gartel" bis zur "Alzenauer Straße" vorgesehen.

Wegen der Bombensondierung kommt es auch zu Einschränkungen im Linienverkehr der Buslinien MKK-38, MKK-51 und MKK-52.
MKK-38: Am Montag, 30.11. und Dienstag, 01.12. können in der Zeit von 09:00 Uhr bis voraussichtlich 15:00 Uhr die Haltestellen „Gartel“, „Gartenstraße“ und „Raiffeisenbank“ in beiden Richtungen nicht bedient werden
MKK-51: Am Montag, 30.11.2020 können in der Zeit von 09:00 Uhr bis voraussichtlich 15:00 Uhr die Haltestellen „Altenzentrum“, „Gartenstraße“ und „Raiffeisenbank“ nicht bedient werden.
MKK-52: Am Montag, 30.11. und Dienstag, 01.12.2020 können in der Zeit von 09:00 Uhr bis voraussichtlich 15:00 Uhr die Haltestellen „Gartel“, „Gartenstraße“, „ Altenzentrum“, „Landwehr“ und „Sparkasse“ nicht bedient werden.

"Eine Verkehrsumleitung ist gesichert und wird entsprechend für alle Verkehrsteilnehmer kenntlich gemacht. In den betreffenden Abschnitten wird ein Halteverbot ausgewiesen. Es ist für alle Verkehrsteilnehmer in diesen Bereichen darauf zu achten, dass die Fahrzeuge rechtzeitig gemäß Beschilderungshinweisen entfernt werden", so die Gemeinde.

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!