„Alles, was fliegt“ bei den Tausendfüßlern

Ronneburg
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Auch im Waldkindergarten, in dem hauptsächlich die Naturerfahrung, Bewegung, Umweltpädagogik und ganz viel Zeit für das freie Spiel im Vordergrund steht, finden jährlich die zweiwöchigen Projekttage statt.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

waldproroneb.jpg
waldproroneb1.jpg

In der Kinderkonferenz werden zuvor die verschiedenen Interessensgebiete und Themen der Kinder gesammelt und schließlich demokratisch abgestimmt, welche Themenbereiche in den Projektwochen angeboten werden. Üblicherweise wählen sich die Kinder dann in eine der zuvor geplanten Projektgruppen ein. Der überraschende, erste Lockdown im März des letzten Jahres (2020) ließ die Umsetzung leider ausfallen. Umso größer die Freude und der Enthusiasmus der Kinder bei den diesjährigen Projekttagen. Um die erforderlichen Hygienemaßnahmen einhalten zu können, wurden die Themen in diesem Jahr gruppenweise angeboten, dies schmälerte den Eifer und die Freude der kleinen Waldritter jedoch in keiner Weise.

Zum Einstieg wurde per Brainstorming ermittelt, welche Aktionen zum jeweiligen Thema durchgeführt, welche Fragenstellungen geklärt und was sich von der Gruppe an Angeboten gewünscht wurde. Die zusammengetragenen Ideen übertrafen bei Weitem den zeitlichen Rahmen dessen, was in zwei Wochen unterzubringen war. Unter anderem wurde bei den Tausendfüßlern das Prinzip der Schwerkraft anschaulich gemacht und erforscht. Es wurde ausprobiert, wie sich warme Luft im Gegensatz zu kalter Luft verhält, wie die Erdanziehung von Vögeln und Flugzeugen „überrumpelt“ wird. Verschieden Fluggeräte wurden gebaut bzw. mit unterschiedlichen Materialien gestaltet, eine „Flugreise“ gemacht usw.

Ein besonderes Highlight bei den Purzelbäumen war der Besuch eines Tierarztes mit seinen Jagdhunden. Er hatte sogar ein Stethoskop dabei und die Kinder konnten mit eigenen Ohren den Herzschlag des Hundes abhören. Es wurde besprochen, was die Haustiere von den Nutztieren unterscheidet, auf die unterschiedlichen Haustiere, wie Katzen, Hunde, Wellensittiche und Fische eingegangen und gemeinsam ein Aquarium aus Pappe gebaut…alle Aktionen der beiden Wochen aufzuzählen würde den Rahmen sprengen.

Als Fazit lässt sich sagen, dass während der Projekttage, neben viel Spaß, auch viel Wissenswertes vermittelt wurde. Die Kreativität, Selbstwirksamkeit und Schaffensfreude der Kinder ist in den abschließend gestalteten Projektmappen deutlich zu erkennen und festgehalten.

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!