Langer-Areal: Wie sieht es mit den Abbrucharbeiten aus?

Schlüchtern
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Der SPD-Ortsverein Schlüchtern hat sich über den aktuellen Stand der Bauarbeiten auf dem Langer-Areal informiert.

langerspdschluech.jpg

Wie sieht es mit den Abbrucharbeiten aus? Wie lauten die konkreten Planungen für das Kultur- und Begegnungszentrum? Was machen die Kosten? Bürgermeister Matthias Möller (Parteilos) stand auf dem Gelände Rede und Antwort. Und Landrat Thorsten Stolz (SPD) schaute vorbei, um ein dickes Lob dazulassen.

SPD-Ortsverein, SPD-Kreistagsfraktion, Landrat und Bürgermeister waren da, um über das „Leuchtturmprojekt für den gesamten Bergwinkel“ zu reden. So jedenfalls nannte Landrat Thorsten Stolz das geplante Kultur- und Begegnungszentrum bei seinem Besuch in Schlüchtern. Er kam auf Einladung des SPD-Ortsvereins – genauso wie Karin Linhart und Erika Becker von der SPD-Kreistagsfraktion sowie Bürgermeister Matthias Möller.

Warum? Die Schlüchterner SPD wollte sich auf dem Langergelände einen detaillierten Einblick in den derzeitigen Stand der Bauarbeiten und Planungen verschaffen. Landrat Stolz betonte bei der Besichtigung: „Es ist beachtlich, was ihr hier auf den Weg gebracht habt. Hut ab!“ Der Kreis unterstützt den Bau des Kultur- und Begegnungszentrums mit knapp 1,4 Millionen Euro. Weitere 2,7 Millionen Euro kommen über das Programm Aktive Kerne. Insgesamt kostet das Gebäude 9,3 Millionen Euro. Außerdem fördert der Main-Kinzig-Kreis den Bau von bezahlbarem Wohnraum auf dem Langer-Areal ebenfalls, und zwar mit einer Million Euro. Fraktionsvorsitzender Helmut Meister betonte, dass die SPD den Zukauf des Areals und die Pläne von Beginn an unterstützt habe: „Das war genau das Richtige. Wir stehen voll dahinter!“ Meister ist sich sicher: „Mit dem Bauwerk entsteht ein Frequenzbringer für unsere Innenstadt. Das Kultur- und Begegnungszentrum stärkt auch die soziale Infrastruktur enorm.“

Möller erläuterte, was genau auf dem circa 11.000 Quadratmeter großen Areal alles entstehen soll und wie der Zeitplan ist. Vor allem ging es um das geplante Kultur- und Begegnungszentrum: Baustart soll im Frühjahr 2021 sein. Möller: „Das ist der größte Stadtumbau der Schlüchterner Geschichte.“ Der Bürgermeister blickte zurück auf die Entscheidung, das Areal zu kaufen: „Ohne eine verlässliche parlamentarische Arbeit, ohne Stadtrat Reinhold Baier und ohne meine Mitarbeitenden im Rathaus hätten wir das niemals geschafft.“ Helmut Meister sagte abschließend, dass die Fraktion die weiteren Schritte zur Verwirklichung des Kultur- und Begegnungszentrum „nach besten Kräften unterstützen“ werde.

Foto: Sie sind guter Dinge: Mitglieder des SPD-Ortsvereins und der -Kreistagsfraktion sowie Landrat Thorsten Stolz (Fünfter von rechts) und Bürgermeister Matthias Möller (rechts) auf dem Langer-Areal, wo schon bald das Kultur- und Begegnungszentrum stehen soll. Foto: SPD Schlüchtern

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!