Demonstration für den Lärmschutz der Herolzer Bevölkerung

Herolz
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Nahezu die komplette Fraktion der Bürgerbewegung Bergwinkel nahm am 1. März 2021 an der Demonstration für den Lärmschutz der Herolzer Bevölkerung vor Ort teil.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

demoinherolz.jpg
demoinherolz1.jpg
demoinherolz2.jpg
demoinherolz3.jpg

Die Einwohner des Schlüchterner Stadtteiles hatten schon seit mehreren Monaten auf die dortigen Probleme aufmerksam gemacht. Der Lkw-Verkehr sowohl Richtung Sterbfritz als auch Richtung Gundhelm sei extrem. Die Lärmbelastung schädige die Gesundheit der betroffenen Anwohner. „Die Lage hier in Herolz“, so der Fraktionsvorsitzende der Bürgerbewegung Bergwinkel, Hans Konrad Neuroth, „ist seit Jahrzehnten bekannt.“ Immer mal wieder habe es Initiativen, die jedoch im Sand verlaufen seien, da sie offenbar in den Amtstuben hängengeblieben seien, gegeben.

Zwar habe das Stadtparlament in den Haushaltsberatungen zum Etat 2021 jetzt beschlossen, dass eine Summe zur Anschaffung einer Messanlage in Herolz eingestellt werde. Zum Schutz der Bürgerinnen und Bürger müssen diese Idee jedoch schnellstens umgesetzt werden, so der Sprecher weiter. "Bis zur Einrichtung dieser Messanlage sind weitere begleitende Maßnahmen erforderlich. Hier kann man verkehrsberuhigende kleinere bauliche Veränderungen, an Geschwindigkeitsbeschränkungen im gesamten Ortsteil Herolz, an intensivere Geschwindigkeitsmessungen und Vergleichbares denken. Ferner ist nach Auffassung der Bürgerbewegung Bergwinkel die Stadt Schlüchtern aufgefordert, ein „Lärmkataster“ für Betroffene Ortsteile und die Innenstadt (hier insbesondere im Bereich der Haager Hohle) zu entwickeln. Lärm macht krank und die Gesundheit der Bürgerinnen und Bürger sollte allen am Herzen liegen“, so der Sprecher Hans Konrad Neuroth zum Abschluss.

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!