Neustart nach Corona-Zwangspause: Dorfleben erwacht wieder

Oberdorfelden
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Das Dorfleben im kleinsten Schönecker Ortsteil Oberdorfelden erwacht nach langer Corona Pause wieder.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

neustartoberodel.jpg
neustartoberodel1.jpg

"Sport, Kultur und Ehrenamt sind wichtig für einen kleinen Ort wie Oberdorfelden", erklärt Ortsvorsteher Sascha Brey (CDU), der mit seinem Ortsbeiratskollegen Hilmar Müller (CDU) sowohl dem örtlichen Sportverein einen Besuch abstattete als auch bei der Brotbackaktion der Backofenfreunde präsent war. Während der SVO seine ersten beiden Testspiele gegen Dörnigheim absolvierte, backten und verkauften die Backofenfreunde über 120 Brote am historischen Backhaus. "Erst rückblickend wird deutlich, was auch in unserem Dorf durch die Pandemie alles weggefallen ist. Das Coronavirus hat so einiges von den Vereinen abverlangt", so Sascha Brey, der auch froh ist, dass Ortsbeiratssitzungen als Präsenzveranstaltungen möglich sind.

Hier sollen Bürgerinnen und Bürger sich aktiv einbringen können und Oberdorfelder Themen auf die Agenda gesetzt werden. Hier und bei den nun wieder stattfindenden Vereinstätigkeiten können die Dorfeller zukünftig wieder erfahren, was in der Nachbarschaft und im Dorf gerade passiert", so der Ortsvorsteher optimistisch.

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!