Dank an 200 aktive Feuerwehrleute

Schöneck
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Sie hatten eingeladen zum Feuerwehr-Familienfest: Schönecks Bürgermeisterin Cornelia Rück, Fachbereichsleiter Mathias Laufer und Gemeindebrandinspektor Thomas Walter.

schoenendankffw.jpg
schoenendankffw1.jpg
schoenendankffw2.jpg
schoenendankffw3.jpg
schoenendankffw4.jpg

Eingeladen um „Danke“ zu sagen: den 200 aktiven Feuerwehrleuten, die Tag und Nacht, 24/365, für die Allgemeinheit, ihre Freizeit, möglicherweise ihre Gesundheit, zur Verfügung stellen, und das selbstverständlich ehrenamtlich. 100 mal alarmierte der Melder die Einsatzkräfte im vergangenen Jahr.

Danke auch den Angehörigen: das Verständnis für den Partner, der tagsüber, nachts oder kurz vor der Ferienreise aus dem Haus springt und die Frage zurücklässt: wann kommst Du wieder, kommst Du auch gesund wieder? Danke auch den Kindern, die auf Mama oder Papa verzichten müssen, wenn man sie gerade dringend braucht. Eben diese Dankesworte bildeten die Schwerpunkte in den ergreifenden, realitätsnahen Begrüßungsreden, die Thomas Walter und Bürgermeisterin Rück an das gut besetzte Auditorium im Schönecker Bürgertreff richteten. Beide freuten sich sichtlich über die anwesende Generationenmischung aus allen drei Ortsteilen, Walter bedauerte jedoch, dass nicht alle im Parlament vertretenen Parteien Präsenz zeigten.

Die Feuerwehr an sich stelle durch ihre Einbindung der Familien und ihre Bereitschaft für ihre Heimat einzustehen, einen Beitrag zur kulturellen Leistungsfähigkeit ihrer Kommune dar. Den Dank nach außen ausgedrückt hatten die drei Einladenden, indem sie den Abend mit einem schmackhaften Buffet kulinarisch abrundeten. Einen Einsatz der besonderen Art für die anwesenden kleinen Besucher: das Spielmobil der Gemeinde sorgte auch in dieser Altersklasse für Kurzweil. Ein Beispiel für langjährige Treue zu seiner Feuerwehr: Holger Zeh bekam von Bürgermeisterin und Gemeindebrandinspektor die Dankurkunde für zwanzigjährige Zugehörigkeit zur Einsatzabteilung die Dankurkunde des Hessischen Innenministeriums ausgehändigt.

Foto: Kurzweil für die Kinder: auf der Rutsche aus dem Spielmobil.
Foto: das Mehrgenerationen-Auditorium.
Foto: Bürgermeisterin Cornelia Rück und Gemeindebrandinspektor Thomas sprechen zu ihrer Feuerwehr-Familie.
Foto: Dank an Holger Zeh für 20-jährige Mitgliedschaft in der Einsatzabteilung.
Foto: kulinarisches Dankeschön.

Hat Ihnen der Artikel gefallen?

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS