Neuer Traktor geht im Jugendhilfezentrum an den Start

Sannerz
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Großer Auflauf am Freitag im Jugendhilfezentrum Don Bosco Sannerz.

Der neue Traktor wird für seine vielfältigen Einsatzbereiche gesegnet und vor allem die Kinder, Jugendlichen und Mitarbeiter, die mit dem Fahrzeug unterwegs sind. Seit Tagen freuen sich die Jungs der Förderwerkstatt auf diesen Termin und haben sich angestrengt, das neue Nutzfahrzeug und das Gelände rundum auf Glanz zu bringen.

Die dringend notwendige Anschaffung eines Traktors, der den fast 60jährigen Hanomag ersetzt, wurde durch das Ehepaar Dr. Ernst und Sissi Pöschl aus Geisenhausen (Bayern) möglich. Seit vielen Jahren unterstützt das Ehepaar Don Bosco Projekte in Equador. „Wir können die Welt nicht retten,“ meint Ernst Pöschl, der leider ohne seine Frau anreiste. „Deshalb konzentrieren wir uns in Quito auf konkrete Projekte wie einen Kindergarten mit 80 Kindern sowie Hausaufgabenbetreuung und die Personalkosten für 60 Mitarbeiter.“ Ernst Pöschl und Pater Clemens Schliermann kennen sich aus der „Bonner Zeit“ des Einrichtungsleiters. So erfuhr Pöschl von dem dringend benötigten Traktor, der in vielfältiger Weise im Jugendhilfezentrum für Wald- und Naturprojekte sowie der Pflege der Grünanlagen genutzt wird. „Das unterstützen wir,“ sagte das Ehepaar unisono und Pöschl ließ es sich nicht nehmen, trotz langer Anfahrt, persönlich dabei zu sein.

Auch Karl-Heinz und Heidi Kreissl waren der Einladung von Pater Schliermann zur Einweihung des Traktors gefolgt. Das Ehepaar unterstützt das „Grüne Klassenzimmer“ des Jugendhilfezentrums bereits seit einigen Jahren durch Zuwendungen aus der „Kirsten und Matthias Kreissl Gedächtnisstiftung“. Die Finanzierung des Mulchers als Zusatzgerät für den „New Holland T5“ mit seinen 65 PS übernahmen sie privat. Kreissls kommen aus dem Taunus und haben somit auch eher mal Gelegenheit, zu verschiedenen Anlässen ins Jugendhilfezentrum zu kommen. Und sie tun das auch, was Mitarbeiter und Jugendliche gleichermaßen freut.

Ein Dritter vervollständigt die Spenderriege. Frank Weinbrenner   von der Firma Leinweber aus Neuhof war von seiner Geschäftsleitung zu dem Traktor-Event in Don Bosco Sannerz entsandt worden. „Wir sind gerne bereit, auch unseren Beitrag zu leisten für Eure gute und wichtige Arbeit,“ verkündete Weinbrenner im Auftrag der Leitung. Auf das Konto der Leinwebers geht die Schaufel, die nun die Einsatzmöglichkeiten des Traktors komplettiert.

Als kleines Danke-schön für die Spender überreichten die Schüler Daniel und Thommy selbstgemachte Geschenke. Während Frank Weinbrenner mit einem großen Solitärspiel in die Firma zurück kehrt, freut sich Frau Kreissl über die Uhr mit der Silhouette von Giovanni Bosco. Herr Kreissl wird ein großer Kreisel vorgeführt, auf dem die wichtigsten Regeln des Hauses eingebrannt wurden. Ernst Pöschl probiert sein Geschenk gleich aus. Der Seniorchef des weltweit größten Schnupftabakherstellers demonstrierte die Handhabung der Schnupftabakmaschine hervorragend.

Nach dem offiziellen Teil der Einweihung und Segnung, bei der alle Jugendlichen, die Schule und Werkstätten beteiligt waren, fand der Nachmittag seinen Ausklang mit Spiel, Spaß, Kaffee und Kuchen.

Foto (von links): Pater Schliermann, Frank Weinbrenner, Frau Kreissl, Herr Kreissl, Herr Dr. Pöschl.

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

AnzeigeHarth und Schneider 250 x 300px

Anzeige166 Gelnhausen Online Banner 300x250px

Anzeigedemokratie neubanner 300x250

AnzeigeAnzeige Gardinen 2018

AnzeigeAuris Hybrid Preisvorteil online 002

AnzeigeBanner 300x250px 2018 animiert neu

Anzeige10257155 LinkBecker

Anzeigeherbstmessethermosun

Anzeige

werbung1 100Euro

vogler banner