Die Pandemie lässt einen herkömmlichen Festbetrieb noch nicht zu, doch immerhin findet der Steinauer Katharinenmarkt am Samstag, 16. Oktober 2021, für einen Tag statt. Das beliebte Heimatfest gibt es seit 730 Jahren und ist damit einer der ältesten Traditionsmärkte im oberen Kinzigtal. „Nachdem der Markt im vergangenen Jahr komplett ausfallen musste, haben wir ein ausgefeiltes Hygienekonzept entwickelt, um zumindest für einen Tag zu feiern“, sagt Steinaus neuer Bürgermeister Christian Zimmermann (Parteilos), der maßgeblich an der Organisation des Festtages beteiligt war: „Es ist uns wichtig, die Tradition rund um den Kumpen aufrechtzuerhalten.“

Märchen hautnah erleben, dazu in der Stadt, die von den weltbekannten Brüdern Grimm durchstreift wurde, als sie selbst Kinder waren – dieses Vergnügen werden alle Kinder haben, die sich am Mittwoch, 13. Oktober 2021 um 14 Uhr am Märchenbrunnen auf dem Marktplatz „Am Kumpen“ in Steinau einfinden.

„Es dürfen weder Stadt und Land noch ältere und jüngere Mitbürger in der Politik gegeneinander ausgespielt werden. Es braucht ein generationenübergreifendes Politikverständnis, um eine Gesellschaft zusammenzuhalten und zusammenzuführen.“

Mit der Angst bekam es am Donnerstag (16.9., 17 Uhr) eine Elfjährige aus Steinau an der Straße zu tun, als ein bislang Unbekannter das Mädchen während der Zugfahrt (Fulda in Richtung Süden) verbal belästigte. In Flieden wollte das Mädchen aus Angst den Zug vorzeitig verlassen, wurde aber durch den unbekannten Mann am Rucksack festgehalten. Die Schülerin konnte sich jedoch losreißen und rannte zu einer Zugbegleiterin. Später kümmerten sich zwei bislang ebenfalls unbekannte Mitreisende um das Mädchen.

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Anzeige

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2