Neue Details: Waffennarr aus Steinau tötete seine Ehefrau

Steinau
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Nach dem Fund einer toten Frau in Steinau und eines toten Mannes in Bad Orb am Donnerstagmorgen (wir berichteten) gehen die Staatsanwaltschaft Hanau und die zuständige Kriminalpolizei in Gelnhausen von einem Tötungsdelikt aus. Bei den beiden Toten handelt es sich um ein aus Steinau stammendes Ehepaar.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Zunächst wurden Rettungskräfte und Polizei gegen 9.20 Uhr zu einem Café in Steinau an der Straße gerufen. In den dortigen Räumlichkeiten fanden sie dann den Leichnam der 52-jährigen Frau, deren Verletzungsbild auf Fremdeinwirkung hindeutete. Kurz darauf, gegen 9.40 Uhr, wurde eine leblose männliche Person in einem Waldstück im Bereich Bad Orb gemeldet, die sich vermutlich nach bisherigen Erkenntnissen mittels einer Schusswaffe das Leben nahm. Ermittlungen ergaben, dass es sich hierbei um den 68 Jahre alten Ehemann der in Steinau gefundenen Frau handelte. Nach umfangreichen kriminalpolizeilichen Maßnahmen an beiden Tatorten stehen nun weitere Ermittlungen an, die weitere Erkenntnisse hinsichtlich der Todesursachen und der Motivlage liefern sollen.

Bereits Anfang April kam es zu einem polizeilichen Einsatz im häuslichen Bereich des Ehepaares (wir berichteten), bei dem auch Spezialeinsatzkräfte der Polizei zum Einsatz kamen. Der Mann soll am späten Abend des 1. April seine Frau unter anderem gewürgt haben. Durch das SEK wurde er dann festgenommen. Im Zuge des damaligen Einsatzes wurden auch mehrere scharfe Schusswaffen in der Wohnung aufgefunden, die allesamt sichergestellt und aus dem Haus entfernt wurden. Der Tatvorwurf damals reichte laut Angaben von Polizei und Staatsanwaltschaft jedoch nicht aus, um den Mann in Untersuchungshaft bringen zu können.

Die Kriminalpolizei in Gelnhausen bittet in dem Zusammenhang auch um Zeugenhinweise. Wer in Steinau oder Bad Orb entsprechende Wahrnehmungen gemacht hat, wird gebeten, sich unter der Rufnummer 06051 827-0 zu melden.

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!