Neuer Kindergarten für Aufenau?

Aufenau
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Die neue lokalpolitische Bewegung „Freie Wächter“ stellt sich am kommenden Freitag im Aufenauer Kulturhaus vor. Dabei soll es auch um spannende Themen rund um das Dorf gehen.

Online Banner 300x250px MoPo 2

janvolkmannwaechter.jpg

Die Veranstaltung findet am Freitag, dem 25. September, ab 19:30 Uhr im großen Saal des Kulturhauses statt. „Wir haben Informationsmaterial vorbereitet und wollen uns den Aufenauern vorstellen.“, erklärt Jan Volkmann das Ziel der Veranstaltung. Der Vorsitzende des Aufenauer Fußballvereins „Melitia“ ist selbst Mitglied bei den Freien Wächtern und organisiert die Veranstaltung. Ihm zur Seite stehen Anette und Günter Höhn, die als ortsansässige Unternehmer über 200 Angestellte haben. Volkmann sagt: „Wir haben in Aufenau spannende Themen, die wir dringend und vor allem mit Nachdruck angehen müssen. Es fehlt an Bauplatz. Alleine ich kenne mehrere Personen, die schon lange suchen.“

Darüber hinaus sei auch der Aufenauer Kindergarten ein kommendes Thema. „Im Investitionsplan der Stadt Wächtersbach sind drei Millionen Euro für einen Neubau vorgesehen. Ähnlich wie seinerzeit in Wittgenborn könnte eine Diskussion über den Standort und Ablauf des Neubaus entbrennen.“, so Volkmann. Im Einzelnen gelte es zu klären, ob der Kindergarten an der aktuellen Stelle zwischen Grundschule und Feuerwehr bleibt oder neu verortet wird. „Falls er am derzeitigen Standort bleibt, mache ich mir auch Gedanken um die Unterbringung der Kinder während des Umbaus.“, so der dreifache Vater, der selbst zwei Kinder im Kindergarten hat.

Nach Vorstellungen in Waldensberg, Hesseldorf und Wächtersbach stellt Aufenau den letzten Halt der „Vorstellungsrunde“ der Freien Wächter dar. Die Organisatoren wollen am Erfolgskonzept der ersten Veranstaltungen festhalten: Nach einer halbstündigen, lockeren Zusammenkunft startet von 20 bis 21 Uhr ein Informationsblock. „Der Vorstand stellt sich vor und erläutert, wo wir herkommen und hinwollen.“, erklären die Organisatoren.

Ein weiteres Thema soll die Beteiligung an Listen für die Ortsbeiräte sowie das Stadtparlament bei der Kommunalwahl im kommenden März sein. „Wir müssen unsere Themen voranbringen, ohne von Parteigrenzen aufgehalten zu werden. Dies können die Freien Wächter als überparteiliche Bewegung anbieten.“, so die Organisatoren. Zum Abschluss der Veranstaltung steht wieder der informelle Austausch zwischen den Besuchern im Fokus: „Ein kleiner Umtrunk und gute Gespräche sind natürlich inklusive. Das gegenseitige Kennenlernen steht eindeutig im Mittelpunkt der Veranstaltung“, laden die Freien Wächter alle interessierten Bürger, insbesondere aus Aufenau, zum Austausch ein.

Foto: Jan Volkmann will mit den „Freien Wächtern“ bei der Kommunalwahl ins Stadtparlament einziehen.

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!