CDU plant Infoveranstaltung zum Thema Straßensanierungen

Wächtersbach
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Die Stadt Wächtersbach hat in den vergangenen Jahren zahlreiche Straßensanierungen aufgeschoben.

Infolgedessen ist ein erheblicher Investitionsstau aufgelaufen. Die CDU Wächtersbach ist der Meinung, dass man diesen auch mit kostengünstigeren Maßnahmen abbauen kann. Die bisherige Politik der Straßensanierungen ist zu überdenken und zu optimieren, findet Fraktionsvorsitzende Carola Gärtner. Es ist davon auszugehen, dass beschädigte Straßen mit verhältnismäßig geringem Aufwand für weitere 15 bis 20 Jahre instand gehalten werden können, wenn kontinuierlich und rechtzeitig Deckenerneuerungen bzw. Oberflächenbehandlungen durchgeführt werden. Durch diese Erneuerungen werden Grundsanierungen auf absehbare Zeit vermieden und somit ein Ressourcen schonender Beitrag zum nachhaltigen Straßenerhalt getätigt, bestätigt das Bau-u. Planungsausschuss Mitglied Arno Weber. Zudem reduzieren sich, im Vergleich zur bisherigen Praxis (grundhafte Sanierung) die Bauzeit und die Baukosten erheblich.

Dieses Vorgehen wird bereits in einigen Kommunen mit Erfolg praktiziert. So auch in der mittelfränkischen Gemeinde Rednitzhembach. Beispielsweise haben sich in Rednitzhembach die eigentlichen Bauzeiten auf maximal eine Woche reduziert und Kosteneinsparungen bis zu 75% realisiert. Selbst der Verzicht auf die Gewährleistung hat sich dort nicht negativ ausgewirkt. In gemeinsamen Besprechungen mit den Spartenträgern wird erörtert wer zukünftig was in dem entsprechenden Straßenabschnitt plant – etwa Hausanschlüsse oder abgesenkte Bürgersteige. Diese Informationen über Bauzeiten und Baukosten erhöhen die Transparenz enorm. Aus Sicht der CDU Fraktion hat der Bürger ein Recht hierüber informiert zu werden. Die Akzeptanz der Baumaßnahmen wird durch ein solches Vorgehen immens gefördert.

Anträge zur Aufhebung der Straßenbeitragssatzung und ein Antrag für ein Konzept zur Straßensanierung, hat die CDU-Fraktion bereits in einer Stadtverordnetenversammlung im August 2018 gestellt. Diese wurden zur weiteren Beratung in den Haupt-und Finanzausschuss, sowie in den Bau-u.Planungsausschuss verwiesen. Da man sich dort noch nicht abschließend konstruktiv einigen konnte, zog die CDU-Fraktion ihre Anträge wieder zurück. Dieses Thema erschien uns zu wichtig, als das man es wieder im Keim ersticken wollte, so die Aussage der Fraktionsvorsitzenden Carola Gärtner.

Uns ist es nun gelungen mit dem Bürgermeister der Gemeinde Rednitzhembach Kontakt aufzunehmen. Der Bürgermeister Herr Jürgen Spahl aus der mittelfränkischen Gemeinde erklärte sich bereit, bei uns in Wächtersbach sein über Jahre hinweg erfolgreiches Konzept zum Themenbereich „Straßensanierungen“ vorzustellen. In einem „interaktiven“ Vortrag, der aufgrund der aktuellen Problematik und Diskussionen durchaus abendfüllend ist, möchte er uns gerne das Verfahren nach dem Modell der Gemeinde Rednitzhembach vorstellen.

Die CDU-Fraktion beabsichtigt nun mit Allen Fraktionen im Stadtparlament Wächtersbach einen gemeinsamen Termin zu finden. Wenn die Bereitschaft hierzu gegeben ist, werden die Bürgerinnen- und Bürger aus Wächtersbach zu dieser Infoveranstaltung herzlich eingeladen.

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!

AnzeigeHarth und Schneider 250 x 300px

Anzeige10257155 LinkBecker

AnzeigeVorsprung Online

AnzeigeBanner Auris 002

ivw logo

AnzeigeInsektenschutz 2019 002

Anzeige

werbung1 100Euro

vogler banner