Maßnahmen zum Hochwasserschutz in vollem Gange

Wächtersbach
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Das plötzliche Starkregenereignis vom 28. Juli 2019 führte überwiegend in der Innenstadt von Wächtersbach zu großen Sachschäden.

Online Banner 300x250px MoPo 2

ivw logo

wbachhochwasser.jpg

Nach Prüfung der Sachlage werden zunächst betroffene Wasserführungen an Hanglagen verändert, um ein Abfließen des Regenwassers in die Tallagen besser steuern bzw. verringern zu können. Die Wassergräben im landwirtschaftlichen Bereich werden gereinigt und auf die ursprüngliche Tiefe ausgehoben. In diesem Zusammenhang appelliert die Verwaltung an alle Bürgerinnen und Bürger, Gartenabfälle und Grünschnitte nicht in Wassergräben zu entsorgen, da dies unmittelbar das Abfließen des Wassers verhindert. Zusätzlich ist geplant, Teile der Grabenführungen zu ändern, Schotterwege mit starken Gefällen mit Rinnenläufen zu versehen, die das Wasser umleiten sollen. Viele der Maßnahmen wurden schon eingeleitet, auch in den Stadtteilen.

Die Stadtverwaltung verweist in diesem Zusammenhang auch auf die Entwässerungssatzung der Stadt Wächtersbach, nach der jedes Anwesen mittels Rückstauverschluss (-klappe) gegen drückendes Wasser aus dem Kanal zu sichern ist. In diesem Zusammenhang empfiehlt die Verwaltung generell jedem Eigentümer den Abschluss einer Elementarversicherung. Um weitere geeignete Maßnahmen zur Verhinderung von Sachschäden aufgrund möglicher Unwetterkatastrophen zu erörtern, steht die Stadtverwaltung Wächtersbach mit den Betroffenen, sowohl Anwohnern, Ortslandwirten, den Feuerwehren als auch Jagdpächtern aller Stadtteile nach wie vor in regem Austausch.

Foto: Mitarbeiter des städtischen Bauhofes.

Hat Ihnen der Artikel gefallen?

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!

ivw logo

Online Banner 300x250px MoPo 2

AnzeigeHarth und Schneider 250 x 300px

Anzeigelamellenjunker070919

Anzeige

werbung1 100Euro

vogler banner