Moderne Kletterlandschaft für Kita in Hesseldorf

Hesseldorf
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Die Kita in Hesseldorf heißt nicht nur Abenteuerland, sie ist es nur auch mehr denn je.

Online Banner 300x250px MoPo 2

ivw logo

kletternhesseldro.jpg

Durch eine moderne Kletterlandschaft, die neu auf dem Spielplatz der Einrichtung aufgestellt wurde, erleben die kleinsten Einwohner von Wächtersbach jetzt noch mehr Spiel und Spaß.

Damit aber noch nicht genug. Die Sandfläche wurde mit Steinquadern eingerahmt, damit der Spielgrund bei Regenereignissen nicht mehr abgeschwemmt wird. Außerdem wurde das gesamte Kindergartengelände mit einem Metallzaun eingefriedet, damit einerseits die Sicherheit zur angrenzenden Straße noch besser gewährleistet ist und andererseits Tiere nicht den Weg auf das Spielgelände finden, um „besondere Geschenke“ an die Spielenden zu hinterlassen. Am Bachlauf wurden ebenfalls Sandsteinquader in die Böschung eingesetzt. Im Sommer können die Kinder dort nun am Bachlauf niedersitzen und spielen.

Auf dem Gelände sind Bäume angepflanzt worden – diese können zwar aktuell wegen des jungen Blätterdaches noch nicht sehr viel Schatten spenden, aber gut Ding will Weile haben. Auch die Parksituation für die Eltern wurde verbessert und direkt neben dem Eingangstor mehrere Kurzparkplätze errichtet. Diese verkürzten, insbesondere berufstätigen Eltern, die Zeit beim Bringen und Abholung ihrer Sprosslinge. Bürgermeister Andreas Weiher war mit dem Personalamtsleiter und KiTa-Koordinator Martin Horst vor Ort, um sich die ausgeführten Arbeiten und Neuerungen anzusehen. „Die Kita in Hesseldorf trägt, besonders durch die jetzt abgeschlossenen Maßnahmen, den Namen Abenteuerland vollkommen zu recht. Die Investitionen von rund 60.000,00 Euro haben sich gelohnt, um die Einrichtung sowohl für die Erzieherinnen und Erzieher und die Eltern, aber vordergründig natürlich für die Kinder noch attraktiver zu machen“, so Bürgermeister Andres Weiher. Er dankte allen beteiligten Firmen, den Mitarbeitern des Bauhofes sowie der Kreisverwaltung, da die Investitionen teilweise aus Mittel zur Dorferneuerung finanziert wurden.

Foto: Steffen Oehler-Halliday, Andreas Weiher, Bärbel Neiter, Martin Horst, René Kersten sowie zwei Hortkinder.

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!

AnzeigeHarth und Schneider 250 x 300px

Anzeige10257155 LinkBecker

AnzeigeVorsprung Online

ivw logo

AnzeigeInsektenschutz 2019 002

Online Banner 300x250px MoPo 2

Anzeige

werbung1 100Euro

vogler banner