Kita-Neubau Wittgenborn auf der Zielgeraden

Wittgenborn
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

„Hurra, es kann losgehen“, so beschreibe Bürgermeister Weiher (SPD) die am 14.3.2019 in der Stadtverordnetenversammlung einstimmig beschlossenen Magistratsvorlage „Standort und Neubau Kita Wittgenborn“ auf seiner Facebook-Seite.

Online Banner 300x250px MoPo 2

ivw logo

Die CDU Wächtersbach befürwortet in einer Pressemitteilung diese Entscheidung. "Allerdings muss es auch aus Sicht der CDU-Fraktion nunmehr schnell gehen, denn die Eltern, die Kindergartenleitung und die Kinder warten jeden Tag darauf, dass mit ersten Ergebnissen zu rechnen ist. Der neue Standort hinter dem Sportplatz des Geländes der KGW wurde nach Aussage des Bürgermeisters bereits mit den zuständigen Fachbehörden vorabgestimmt. Deshalb stimmte die CDU den Standort hinter dem Sportplatz zu, obwohl laut Aussage des Bauamtsleiters Herr Schmidt dieser Standort im Vorhinein als nicht bebaubar ausgeschlossen wurde. Da der Magistrat seit fast einem Jahr mit der Standortsuche unterwegs ist, können wir davon ausgehen, dass nunmehr die rechtlichen und tatsächlichen Grundlagen für dieses wichtige Bauvorhaben gegeben sein werden", so die Mitglieder des Bau-u.Planungsausausschusses für die CDU, Arno Weber und Andreas Götzl.

Eine weitere Verzögerung des Bauvorhabens ist für die CDU Wächtersbach nicht hinnehmbar. Der Standort „B-Bestandskindergarten“ in der Töpferstraße, der auf Grund der erstellten Standortanalyse vom Planungsbüro Bürgel alle Voraussetzungen für den Neubau eines Regelkindergarten besitzt und man hier mit dem Bau der Kita sofort hätte beginnen können, muss dennoch als Alternative offen gehalten werden. Im Falle des Scheiterns des nun beschlossenen Standorts, muss umgehend diese Alternative umgesetzt werden, so die Aussage der CDU-Fraktion.

3,3 Mill. Euro für Wächtersbach - Dank Investitionsprogramm „Hessenkasse“

Die Stadt Wächtersbach hat im vergangenem Jahr ihren Dispokredit auf 0 Euro runtergeschraubt. Dies war die Voraussetzung um überhaupt am Investitionsprogramm der Hessenkasse teilzunehmen. Mit dem Investitionsprogramm der Hessenkasse wolle das Land die Kommunen belohnen, die trotz knapper Kassen ohne Kassenkredite ausgekommen seien. Wächtersbach profitiert davon und der Bewilligungsbescheid wurde bereits, wenn auch seitens des Bürgermeisters stillschweigend hingenommen, übergeben. Die CDU Wächtersbach ist sehr erfreut darüber, dass die hessische Landesregierung sie im Rahmen des Investitionsprogramms der Hessenkasse unterstützt. Wächtersbach erhält vom Land 3.378.266 € ! Dieses Geld soll im übrigen u.a. für die Planungen und die Umsetzung des Neubaus der Kita Wittgenborn eingesetzt werden. GUT SO !

"Späte Einsicht ist besser als keine", beschreibt die CDU-Fraktionsvorsitzende Carola Gärtner eine Mitteilung des Bürgermeisters. Und weiter: "Die CDU-Fraktion im Wächtersbacher Stadtparlament fordert Jahr für Jahr in ihren Haushaltsberatungen, dass die Kassenkredite (Liquiditätskredite) der Stadt Wächtersbach zu senken sind. Unsere Anträge hierzu wurden grundsätzlich von der SPD-Fraktion abgelehnt. Umso erfreulicher war in den Mitteilungen aus dem Magistrat in der letzten Stadtverordnetenversammlung von Bürgermeister Weiher zu hören, dass die Kommunalaufsicht in einem Schreiben auf dieses Thema eingeht. Bürgermeister Andreas Weiher denkt darüber nach, für die künftigen Haushaltsplanungen 2020, die auf 5 Mill. Euro begrenzten Kassenkredite weiter zu senken. Diese Überlegung begrüßt die CDU Wächtersbach."

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!

AnzeigeHarth und Schneider 250 x 300px

Anzeige10257155 LinkBecker

AnzeigeVorsprung Online

ivw logo

AnzeigeInsektenschutz 2019 002

Online Banner 300x250px MoPo 2

Anzeige

werbung1 100Euro

vogler banner