Das Publikum darf sich bei unverändertem Programm auf Beethovens „Eroica“, Schumanns Cellokonzert und die „Oberon-Ouvertüre“ von Carl Maria von Weber freuen. Zuvor musste bereits das für März vorgesehene erste Konzert der Reihe auf den 21. November 2020 verlegt werden. Beide Konzerte sind mit den neuen Terminen bereits wieder im Vorverkauf bei Frankfurt Ticket Rhein-Main und weiteren Vorverkaufsstellen buchbar. Bereits gekaufte Karten bleiben auch für die Ersatztermine gültig.

Nicole Rautenberg, Geschäftsführerin der veranstaltenden Betriebsführungsgesellschaft Hanau mbH, und Dirk Eisermann als Geschäftsführer der Neuen Philharmonie Frankfurt hoffen, dass die Abonnentinnen und Abonnenten der Reihe den Nachholtermin in der großen Mehrzahl wahrnehmen können. Beide verweisen auf die prekäre Lage in der sich die durchweg freischaffenden Orchestermitglieder wegen der Corona-bedingten Einschränkungen befinden. Die Neue Philharmonie Frankfurt hat seit rund zwei Wochen zusätzlich einen virtuellen Spendenhut aufgestellt. Dazu gibt es nahezu täglich musikalische Grüße auf Youtube.

Mehr dazu: www.cph.de und www.neuephilharmoniefrankfurt.de

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!

AnzeigeHarth und Schneider 250 x 300px

Anzeige

Anzeige

werbung1 100Euro

vogler banner

Online Banner 300x250px MoPo 2