Sinfoniekonzerte im Congress Park Hanau abgesagt

Musik
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Die vier Konzerte der Congress Park Sinfonie im Jahr 2020 müssen entfallen.

Dies hat die Betriebsführungsgesellschaft Hanau (BFG) als Veranstalterin in Abstimmung mit der Neuen Philharmonie Frankfurt jetzt bekannt gegeben. Ausschlaggebend hierfür sind die Verlängerung der hessischen „Corona-Kontakt- und Betriebsbeschränkungsverordnung“ sowie die stark steigenden Neuinfektionen mit COVID-19 in Hanau und dem westlichen Main-Kinzig-Kreis.

Die ursprünglich für März und Mai geplanten Sinfoniekonzerte waren bereits auf Termine im September und November verlegt worden. Das dritte Sinfoniekonzert sollte regulär am 17. Oktober gespielt werden, das Weihnachtskonzert war für den 12. Dezember geplant. „Bis zuletzt hat das Team der Congress Park Sinfonie gehofft und gemeinsam mit der Neuen Philharmonie Frankfurt nach Möglichkeiten gesucht, die Sinfoniereihe den Umständen angepasst weiterhin als hochwertiges Konzerterlebnis umzusetzen. Jedoch sehen wir – wegen der Verlängerung der Verordnung der hessischen Landesregierung bis Ende Oktober und des aktuellen Infektionsgeschehens – die Durchführung der Konzerte in einem angemessenen Rahmen leider als nicht mehr möglich“, bedauert BFG-Geschäftsführerin Nicole Rautenberg die Entscheidung. Als Veranstalterin stehe die BFG in der Verantwortung, alles zu veranlassen, um die Gesundheit von Besuchern, Orchester und Personal zu schützen und mitzuhelfen, das Infektionsgeschehen einzudämmen. „Der Verzicht auf die erfolgreiche Konzertreihe in diesem Jahr ist schmerzlich, sowohl für das Publikum, wie auch für die Musikerinnen und Musiker unseres Stammorchesters. Doch vor allem im Hinblick auf die aktuelle Situation bleibt uns keine andere Wahl“, erklärt Nicole Rautenberg.

Die Abonnenten der Konzertreihe sowie alle, die bereits Tickets für einzelne Konzerte gekauft haben, können diese für die nächste Saison behalten oder bei Frankfurt Ticket zurückgeben. Das für die jetzt abgesagten Konzerte geplante Programm wird im nächsten Jahr am 20. März, 8. Mai, 16. Oktober und 11. Dezember gespielt. Dirk Eisermann, Geschäftsführer der Neuen Philharmonie Frankfurt, macht derweil Hoffnung: „Die Orchesterleitung arbeitet zudem eng mit der BFG zusammen, um gemeinsam alternative und auf das Geschehen abgestimmte Konzertformate zu entwickeln.“

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!