Die Schülerinnen und Schüler der Bertha-von-Suttner-Schule staunten über die Dimension des riesigen Infotrucks des M+E-Trucks als dieser in den Schulhof der Bertha-von-Suttner-Schule einbog.

Die gesamte Schulgemeinde war auf den Beinen, als die Schülervertretung der Bertha-von-Suttner-Schule zu ihrer jüngsten „Gemeinsam-Wir-Aktion“ die Jahrgänge Fünf bis Zehn auf dem Sportfeld versammelte. Ein riesengroßes Herz, gebildet aus allen Schülerinnen und Schülern und von einer Drohnenkamera festgehalten, sollte nicht nur den Abgängern des Prüfungsjahrgangs den Abschied erleichtern, sondern auch das gute Miteinander der Schülerinnen und Schüler und ihrer Lehrkräfte zum Ausdruck bringen.

Freude und Tränen gab es bei der Abschiedsfeier, mit dem der Bertha-von-Suttner-Schule 146 Schülerinnen und Schüler in einen neuen Lebensabschnitt entließ. Zum Glücksempfinden über die guten Zeugnisse und gelungenen Abschlüsse mischte sich bei manchen Jugendlichen und ihren pädagogischen Begleitern die Trauer über das Ende einer ereignisreichen gemeinsam verbrachten und durchlittenen Zeit.

Einen langen Wunschzettel mit Verbesserungsvorschlägen und Anregungen präsentierte die Klasse 8f der Bertha-von-Suttner-Schule dem frischgebackenen Bürgermeister Andreas Bär (SPD) anlässlich eines Besuches an der Nidderauer Gesamtschule.

Aufgeschlagene Knie, Blutergüsse, Wespenstiche, Kreislaufprobleme – ein gut ausgebildetes Team von jungen Schulsanitäterinnen und -sanitätern aus verschiedenen Jahrgangsstufen kümmerte sich in den vergangenen Jahren engagiert um die täglich anfallenden kleinen und mittleren medizinischen Notfälle an der Bertha-von-Suttner-Schule.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Anzeige

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

werbung1 100Euro

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2