Anzeige

berthadigital.jpg
berthadigital1.jpg

Horst Körzinger und Michael Kopf vom Kuratoriumsvorstand übergaben dieser Tage einen Klassensatz Headsets zur Verbesserung der Kommunikation zwischen Klassenraum und Homeoffice sowie zwei hochwertige Tablet-Computer, die bedürftigen Schülern als Dauerleihgabe ausgehändigt werden und ihnen damit die Teilhabe am Onlineunterricht ermöglichen. Wie sehr der Schulalltag an der „Bertha“ nach einem Jahr Corona-Pandemie bereits von digitalen Methoden geprägt ist, davon konnten sich die Sponsoren bei einem Unterrichtsbesuch in der Klasse 10B3 vor Ort selbst überzeugen. Während die eine Hälfte der Gruppe in einem der IT-Räume der Schule für die Abschlussprüfung in Deutsch büffelt, nimmt die andere Hälfte vom heimischen PC aus am Unterrichtsgeschehen teil.

Die junge Lehrerin Carina Bauer, die wegen ihrer Schwangerschaft derzeit nicht in der Schule präsent sein darf, kommt per Bildschirm ins Klassenzimmer und hat nicht nur jederzeit Einblick in die Arbeitsergebnisse aller Schülerinnen und Schüler der Klasse, sondern kann auch zu fachlichen Fragen und Problemen persönlich Rede und Antwort stehen. Sowohl die Jugendlichen als auch ihre Lehrerin kommen inzwischen mit dieser Arbeitsform hybriden Unterrichts prima zurecht und sehen viele Vorteile gegenüber dem herkömmlichen Unterricht. Während Melina es gut findet, dass sie ihre Aufgaben nicht mehr im Heft, sondern direkt am PC lösen und die Ergebnisse hochladen kann, schätzt Malte besonders die ruhige Atmosphäre im Homeoffice, wo es mit der Konzentration besser klappt als im Klassenzimmer.

Deutschlehrerin Carina Bauer wiederum freut sich, dass sie auf diese Weise trotz der gebotenen Corona-Einschränkungen ihre Lerngruppe durch die Prüfungsphase begleiten kann. Stolz auf das bisher Erreichte ist auch Schulleiter Harald Klose, der seit Beginn des 1. Lockdowns vor mehr als einem Jahr jede Menge Zeit und Arbeit investiert hat, um die Unterrichtsorganisation an die Anforderungen der pandemiebedingten Veränderungen anzupassen und gleichzeitig seine Schule fit zu machen für den damit verbundenen Aufbruch ins Zeitalter der digitalen Lern- und Lehrmethoden. Gemeinsam mit Ole Friedrich vom IT-Fachbereich dankte er der Bürgerstiftung Nidderau für die hochwillkommene finanzielle Hilfe auf diesem Weg, der der jetzigen und allen künftigen Schülergenerationen neue Wege in die Welt des Lernens weist.

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Es gibt keine verfügbaren Elektriker mehr? Falsch! Aufgrund einer Neugründung der XPILE Elektrotechnik GmbH haben wir gestandene Elektro-Monteure kurzfristig (ab 01.10.2021) für Sie zu Verfügung. Wir erledigen für Privat- und Businesskunden alles im Bereich Elektroinstallation, Smart-Building und Elektromobilität. Melden Sie sich gerne unter +49605149002650.

Anzeige
Anzeige

Anzeige

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2