Gemeinsame Resolution zu Thermo Fisher Scientific

Politik
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

„Wir freuen uns, dass unser Antrag eine solche Resonanz erfahren hat“, erklärt der Fraktionsvorsitzende der Grünen Main-Kinzig, Reiner Bousonville.

Anzeigewerbung vorsprung1 300x250px

Anzeige
MichaelReul 09092018

Am Freitag sollte ein Antrag der Grünen Fraktion im Kreistag ein Zeichen gegen den geplanten Abbau von 101 Stellen bei Thermo Fisher Scientific in Langenselbold setzen: „An unserem Antrag beteiligen sich nun weitere demokratische Fraktionen im Kreistag, womit wir diesen in eine Resolution umwandeln.“ SPD, CDU, Freie Wähler und Linke treten der nun neuen Resolution auf Grundlage des Antrages der Grünen bei. Die FDP möchte der Resolution nicht beitreten und „kein Zeichen für die betroffenen Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer setzen“, zeigt sich Bousonville verwundert.

In der Resolution heißt es, dass der Kreistag den Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern sowie dem Betriebsrat von Thermo Fisher Scientific die volle Unterstützung zusichert. Außerdem solle Landrat Thorsten Stolz den Standpunkt der Abgeordneten des Kreistages in einem Gespräch mit der Konzernleitung verdeutlichen. „Wir können diesen Stellenabbau ohne wirtschaftliche Not mitten in unserem Landkreis nicht hinnehmen. Die Resolution ist ein deutliches Signal für den Erhalt der Arbeitsplätze“, so der Grüne Fraktionsvorsitzende abschließend.

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!

AnzeigeHarth und Schneider 250 x 300px

Anzeige166 Gelnhausen Online Banner 300x250px

Anzeigedemokratie neubanner 300x250

AnzeigeAnzeige Gardinen 2018

AnzeigeAuris Hybrid Preisvorteil online 002

Anzeige10257155 LinkBecker

Anzeigeherbstmessethermosun

Anzeigewerbung vorsprung1 300x250px

Anzeigematthiaspfeifer

Anzeigecarmen broenner10092018

AnzeigeWerbung Benzing

Anzeige

werbung1 100Euro

vogler banner