Gesundheitsakademie: Standortfrage wieder offen

Politik
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Neue Diskussion über den Standort für eine „Akademie für Gesundheit“ im Main-Kinzig-Kreis.

Die Kreisspitze hatte sich bereits auf ein Gelände am Wächtersbacher Bahnhof festgelegt und sich dort sogar schon zu einem Fototermin mit dem örtlichen Bürgermeister Andreas Weiher (SPD) getroffen, der Kreistag hat diesen Plänen aber jetzt zunächst einen Riegel vorgeschoben. Bis Jahresende können sich nun auch alle andere Kommunen im Kreis als Standort für das Ausbildungszentrum bewerben.

Aktuell findet die Ausbildung der Nachwuchskräfte von den Main-Kinzig-Kliniken und den Alten- und Pflegezentren des Main-Kinzig-Kreises in Rodenbach und an zwei Standorten in Gelnhausen statt. Die Erste Kreisbeigeordnete Susanne Simmler erinnerte daran, dass bis zum Jahr 2030 circa 1.000 und bis 2035 sogar 1.300 zusätzliche Pflegekräfte im Kreis benötigt werden. In der neuen Akademie der Gesundheit soll Platz für 450 Auszubildende sein.

Ob die allerdings tatsächlich zukünftig in Wächtersbach auf ihre neuen Jobs vorbereitet werden, ist noch offen. Die Stadt Bad Soden-Salmünster hatte bereits im Vorfeld Interesse angemeldet, auch Gelnhausen wird sich voraussichtlich bewerben. Auch alle anderen Städte und Gemeinden haben laut Kreistagsbeschluss nun noch bis Jahresende Zeit, ihre Bewerbung in der Kreisverwaltung abzugeben. Anschließend wird der Haupt- und Finanzausschuss eine Rangfolge erstellen und diese dann dem Kreistag zur Abstimmung vorlegen.

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!

AnzeigeHarth und Schneider 250 x 300px

Anzeigedemokratie neubanner 300x250

AnzeigeAnzeige Gardinen 2018

Anzeige10257155 LinkBecker

AnzeigeVorsprung Online

AnzeigeBanner 300x250px 10TMSG 2018 animiert

AnzeigeAuris Hybrid Preisvorteil online 002

Anzeige

werbung1 100Euro

vogler banner