Reul weiter gegen Windkraftanlagen im Spessart

Politik
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

„Mein erklärtes Ziel bleibt es, den Naturpark Spessart frei von Windkraftanlagen zu halten. Dies war vor der Landtagswahl so, und das ist auch jetzt so“, erklärt der heimische Landtagsabgeordnete Michael Reul (CDU) anlässlich einer Presserverlautbarung des Vorsitzenden der Windkraftgegner „Windkraft im Spessart – im Einklang mit Mensch und Natur“, Dr. Berthold Andres.

Anzeige

ivw logo

Dabei wundert Reul sich neben der teils unsachgemäßen Kritik auch der Ton, den Herr Dr- Andres im Rahmen seiner Pressemitteilung in deutlich herabsetzender Weise anschlägt und den Koalitionsvertrag der CDU mit BÜNDNIS 90 / DIE GRÜNEN kritisiert. „Herr Dr. Andres sollte sich in der politischen Auseinandersetzung mäßigen, wenn er weiterhin ein ernst zu nehmender Gesprächsteilnehmer bleiben möchte. Seine persönlichen Beschimpfungen dienen einer windkraftfreien Heimat ebenso wenig, wie seine augenscheinlich falschen Behauptungen“, so Landtagsabgeordneter Michael Reul.

In der Sache selbst stellt Reul klar, dass ein Koalitionsvertrag das Werk zweier, in Hessen programmatisch sehr unterschiedlicher, Partner sei. Schon deshalb handele es sich grundsätzlich um ein Werk mit Kompromissen. Dies gelte auch für die Windkraft. Hier habe sich Reul während des Wahlkampfes eindeutig gegen den Bau von Windkraftanlagen im Naturpark Spessart positioniert und als Fraktionsvorsitzender der CDU im Kreistag des Main-Kinzig-Kreises entsprechende Anträge eingebracht.

„Grundsätzlich sehe ich die Ausweitung von zusätzlichen Flächen für Windkraftanlagen, zumal in unserer heimischen Region, äußerst kritisch. Das habe ich immer betont und mich in diesem Sinne engagiert. Allerdings braucht Hessen eine stabile Regierung, die sich um die wichtigen anstehenden Fragen und Herausforderungen der Sozialpolitik, der Inneren Sicherheit, der Schulpolitik, der Wirtschaftspolitik aber auch beispielsweise der Schaffung von Wohnraum kümmert und Lösungen für den Ländlichen Raum, etwa im Sinne der Sicherung der Ärztlichen Versorgung, erarbeitet. Die Windkraft ist ein wichtiges Themenfeld zu dem ich meine Position klar und deutlich gemacht habe und diese auch vertrete. Koalitionen leben allerdings von Kompromissen. Dies sollte auch Herr Dr. Andres akzeptieren und auf überzogene, polemische Angriffe verzichten, sondern mein Gesprächsangebot annehmen, sofern dies tatsächlich im Sinne der gemeinsamen Ziele und im ruhigen und sachlichen Ton geführt werden kann“, so Landtagsabgeordneter Michael Reul.

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!